Newsroom-Service

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

SKODA KODIAQ feiert Messedebüt in Paris und startet in Deutschland ab 25.490 Euro

SKODA KODIAQ feiert Messedebüt in Paris und startet in Deutschland ab 25.490 Euro. Der neue SKODA KODIAQ zeigt sich auf dem Pariser Autosalon erstmals ungetarnt der Öffentlichkeit. Das erste große SUV der Marke wird ab 25.490 Euro erhältlich sein. Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH
SKODA KODIAQ feiert Messedebüt in Paris und startet in Deutschland ab 25.490 Euro. Der neue SKODA KODIAQ zeigt sich auf dem Pariser Autosalon erstmals ungetarnt der Öffentlichkeit. Das erste große SUV der Marke wird ab 25.490 Euro erhältlich sein. Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH
SKODA KODIAQ feiert Messedebüt in Paris und startet in Deutschland ab 25.490 Euro. Der neue SKODA KODIAQ zeigt sich auf dem Pariser Autosalon erstmals ungetarnt der Öffentlichkeit. Das erste große SUV der Marke wird ab 25.490 Euro erhältlich sein. Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH
SKODA KODIAQ: So sieht er von innen aus. Die ausdrucksvoll und elegant gestaltete Instrumententafel wirkt übersichtlich. Sie ist in zwei symmetrische Zonen für Fahrer und Beifahrer unterteilt. Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH

Während der SKODA KODIAQ dem Feld der Tour de France beim Zieleinlauf in Paris noch im Tarnkleid vorausfuhr, zeigt sich das große SUV des tschechischen Automobilherstellers auf dem Pariser Automobilsalon einer breiten internationalen Öffentlichkeit erstmals so, wie SKODA Designchef Jozef Kaban und sein Team das jüngste Produkt der Marke geschaffen haben: charaktervoll, innovativ und geräumig. Anfang März des kommenden Jahres wird der SKODA KODIAQ in Deutschland seine Händlerpremiere feiern. Die Preise beginnen bei 25.490 Euro für den SKODA KODIAQ 1,4 TSI 92 kW (125 PS)* in der Ausstattungslinie Active.

„Mit dem Messedebüt des KODIAQ beginnt für SKODA auch hierzulande eine neue Ära. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem ersten großen SUV viele neue Kunden bei SKODA begrüßen werden“, sagt Frank Jürgens, Sprecher der Geschäftsführung SKODA AUTO Deutschland. „Dieses selbstbewusste, kraftvolle SUV vereint alle attraktiven SKODA Qualitäten: ein außergewöhnliches Raumangebot, charakterstarkes Design, viele praktische ,Simply Clever‘-Features und ein herausragendes Preis-/Wertverhältnis. Hinzu kommen innovative Technologien, die sonst nur in höheren Fahrzeugklassen zu finden sind.“

Das Design, mit dem die Marke ihre neue Formensprache ins SUV-Segment überträgt, spiegelt den vielseitigen Charakter des KODIAQ wider: Es zeichnet sich durch ein markantes Zusammenspiel von eleganter Linienführung, sportlichen Konturen und einem robusten Auftritt aus. SKODA typisch ist das überdurchschnittliche Platzangebot: Der KODIAQ weist mit 2.791 mm den größten Radstand im Wettbewerb aus und bewegt sich mit großzügigen Innenraumdimensionen am oberen Ende seines Segments. Darüber hinaus bietet er den größten Kofferraum seiner Klasse: Das geräumige Gepäckabteil des wahlweise als Siebensitzer erhältlichen SUV kann von 720 auf 2.065 Liter erweitert werden. Ebenfalls praktisch: Die Rücksitzlehne des Beifahrersitzes lässt sich mit wenigen Handgriffen umlegen, dann passen bis zu 2,80 Meter lange Gegenstände in den geräumigen Innenraum. Den Nutzwert erhöht die zulässige Anhängelast von bis zu 2,5 Tonnen.

SKODA schickt sein großes SUV mit einer breiten Palette an Fahrerassistenzsystemen an den Start – viele von ihnen sind bisher nur aus oberen Fahrzeugklassen bekannt. Zudem wird der KODIAQ als erstes SKODA Fahrzeug ständig online sein – dank innovativer Technologien in den Bereichen Infotainment und Konnektivität.

Drei TSI-Benziner und zwei Turbodiesel, auch mit Allradoption und DSG

Der neue SKODA KODIAQ wird mit fünf modernen und effizienten Motorisierungen erhältlich sein: Kunden können zwischen drei TSI-Benzinern und zwei Common-Rail-Turbodieseln wählen, die ein Leistungsspektrum von 92 kW (125 PS) bis 140 kW (190 PS)* abdecken. Alle Aggregate verfügen über Turboaufladung und Direkteinspritzung, erfüllen die EU-6-Abgasnorm und sind mit Start-Stopp-Automatik, Bremsenergierückgewinnung sowie einem effizienzsteigernden Thermomanagement ausgerüstet.

Einstiegsmotorisierung ist der wirtschaftliche Benziner 1,4 TSI mit 92 kW (125 PS). Der 1,4 TSI ACT* mit 110 kW (150 PS) Leistung ist dank Active Cylinder Technology (ACT) besonders effizient. Als stärkster Benziner bereichert der neue 132 kW (180 PS) starke 2,0 TSI* die Ottomotoren-Palette. Bei den Dieseln bietet SKODA im neuen KODIAQ den 2,0 TDI SCR in zwei Leistungsstufen mit 110 kW (150 PS)* oder 140 kW (190 PS) an. Je nach Motorisierung wir der KODIAQ mit Front- oder Allradantrieb, Schaltgetriebe oder automatischem DSG mit sechs oder sieben Gängen verfügbar sein.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom














Produktionsstart für den SKODA OCTAVIA

Im Stammwerk Mladá Boleslav lief heute erstmals der umfangreich aufgewertete SKODA OCTAVIA vom Band. Mit neu gestalteter Front- und Heckpartie sowie hochmodernen Lösungen für Fahrerassistenzsysteme,…









SKODA baut YETI-Kapazitäten aus

Während der tschechische Automobilhersteller mit dem vor kurzem vorgestellten SKODA KODIAQ seine breit angelegte SUV-Offensive eingeläutet hat, erfreut sich der SKODA YETI – das erste…





Erste Detailaufnahmen des SKODA KODIAQ

Kurz vor der Weltpremiere des SKODA KODIAQ am 1. September in Berlin zeigt der tschechische Fahrzeughersteller Exterieurdetails seines neuen großen SUV-Modells. Diese vermitteln erstmals einen…






Veränderung im Vorstand bei SKODA

Klaus-Dieter Schürmann (52) übernimmt mit Wirkung zum 1. August 2016 im Vorstand von SKODA AUTO die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich. Er folgt auf Winfried…