Newsroom-Service

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

SKODA Digital Lab: Zukunftswerkstatt für neue digitale Technologien und Lösungen

Foto-Quelle: DBTV

SKODA stärkt seine Innovationskraft und digitale Entwicklungskompetenz mit dem Aufbau eines Digital Labs in Prag. In der innovativen Ideenwerkstatt werden Kreativteams neue Geschäftsmodelle erforschen und entwickeln. Dabei geht es um die stärkere Einbindung digitaler Technologien in das bisherige SKODA Kerngeschäft und die Entwicklung innovativer Konnektivitäts- und Mobilitätsdienste. Mit modernen Dienstleistungen für die individuelle Mobilität will sich SKODA neue Geschäftsfelder erschließen. Die Pilotphase für den Aufbau des Digital Lab läuft bis Ende 2016. Danach wird das Digital Lab seine Arbeit als eigene SKODA Geschäftseinheit aufnehmen.

„Die Entwicklung neuer digitaler Technologien und Lösungen ist von zentraler Bedeutung für die künftige Entwicklung von SKODA“, sagt SKODA Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier. „Mit unserem Digital Lab stellen wir uns für das digitale Zeitalter auf. Digitalisierung, Konnektivität und neue mobile Dienstleistungen gehören zu den Eckpfeilern unserer Strategie 2025. Es ist unser Ziel, für unsere Kunden völlig neue Mobilitätsangebote zu entwickeln. Das Auto bleibt dabei der Kern unseres Angebots. Wir ergänzen es künftig mit Dienstleistungen, die das Leben im täglichen Verkehr einfacher, effizienter, komfortabler und sicherer machen. SKODA wird damit vom reinen Automobilhersteller zum Mobilitätsanbieter“, so Maier weiter.

Innovative Konnektivitäts- und Mobilitätsdienste werden künftig einen nennenswerten Teil zum Umsatz des Unternehmens beitragen. Die Voraussetzungen dafür werden mit dem SKODA Digital Lab geschaffen. Kundenorientierte Ideen und Lösungen können dort schnell generiert, erprobt und marktfähig gemacht werden.

Zusätzlich wird das SKODA Digital Lab neue Arbeitsmethoden und Formen der Zusammenarbeit auch mit externen Partnern entwickeln. Dabei kommt es unter anderem auf Schnelligkeit, Anpassungsfähigkeit und Flexibilität an. Die Erfahrungen aus dem Digital Lab werden im weiteren Verlauf in die SKODA Unternehmenskultur einfließen. Dem grundlegenden Wandel der Automobilindustrie folgend wird sich das Unternehmen den Anforderungen einer modernen Industriekultur öffnen.

„Wir möchten Signale für die Mobilität der Zukunft aussenden – nach außen und nach innen“, betont Andre Wehner, Leiter Unternehmensentwicklung und Digitalisierung bei SKODA. „Das Digital Lab schafft die Voraussetzungen für Innovationskraft bei SKODA und wird die automobile mit der digitalen Welt verbinden“, so Wehner weiter.

Der Austausch mit anderen Zukunftswerkstätten des Volkswagen Konzerns wird dabei großgeschrieben. So wird das SKODA Digital Lab eng mit den Digitalisierungsverantwortlichen des Volkswagen Konzerns und der Marken zusammenarbeiten. Der Erfahrungsaustausch und die entstehenden Ergebnisse kommen so dem gesamten Volkswagen Konzern zugute.

Im SKODA Digital Lab sollen kreative Köpfe aus den unterschiedlichsten Fachgebieten, unabhängig vom Stammhaus, wie in einem Gründerzentrum oder Inkubator Ideen und Lösungen entwickeln, die der tschechische Automobilhersteller dann in die Praxis umsetzen kann. „Mit dem Digital Lab geht SKODA einen neuen Weg bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen. Es kommt hier darauf an, die gelernten Arbeitsweisen der Automobilindustrie mit den Anforderungen der jungen digitalen Welt optimal miteinander zu verbinden“, erklärt Wehner.

Derzeit läuft die Pilotphase des SKODA Digital Labs. Hierbei arbeitet der tschechische Automobilhersteller in einer strategischen Partnerschaft mit zahlreichen Entwicklungsunternehmen zusammen. Das heißt, Experten von SKODA und Entwicklungsunternehmen erarbeiten gemeinsam neuartige Technologien und Lösungen.

Als mögliche Standorte für das Digital Lab hat SKODA drei pulsierende Prager Stadtviertel ins Auge gefasst, die sich durch ihr kreatives Umfeld auszeichnen. Die tschechische Hauptstadt bietet zudem die Vorteile der Nähe zum SKODA Stammsitz in Mladá Boleslav und zu führenden Technologieunternehmen des Landes. Der Zeitplan für den Hochlauf des Digital Labs sieht vor, dass die Zukunftswerkstatt 2017 als eigenständige SKODA Geschäftseinheit ihre Arbeit aufnimmt.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom




Produktionsstart für den SKODA OCTAVIA

Im Stammwerk Mladá Boleslav lief heute erstmals der umfangreich aufgewertete SKODA OCTAVIA vom Band. Mit neu gestalteter Front- und Heckpartie sowie hochmodernen Lösungen für Fahrerassistenzsysteme,…









SKODA baut YETI-Kapazitäten aus

Während der tschechische Automobilhersteller mit dem vor kurzem vorgestellten SKODA KODIAQ seine breit angelegte SUV-Offensive eingeläutet hat, erfreut sich der SKODA YETI – das erste…





Erste Detailaufnahmen des SKODA KODIAQ

Kurz vor der Weltpremiere des SKODA KODIAQ am 1. September in Berlin zeigt der tschechische Fahrzeughersteller Exterieurdetails seines neuen großen SUV-Modells. Diese vermitteln erstmals einen…






Veränderung im Vorstand bei SKODA

Klaus-Dieter Schürmann (52) übernimmt mit Wirkung zum 1. August 2016 im Vorstand von SKODA AUTO die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich. Er folgt auf Winfried…