In 4 Schritten zum perfekten Grill-Steak

Quelle: obs/QS-live

Ein echter Grill-Fan grillt bei Wind und Wetter. Bestes Beispiel: Metzgermeister Franz Seibold. Unter seinem Vordach ist das ganze Jahr über Grillsaison – vor allem dann, wenn er Lust auf ein gutes Steak hat. Als Metzgermeister weiß er bestens über Herkunft und Verarbeitung von frischem Fleisch Bescheid und gibt sein Wissen als Botschafter der EU-geförderten Kampagne „QS-live. Initiative Qualitätssicherung“ gerne weiter. Sein heutiger Tipp: Das perfekte Steak vom Rost – einfach gegrillt in vier Schritten!

1. Schritt: Fleisch auswählen Herr Seibold, welches Fleisch empfehlen Sie für ein perfektes Steak? Ein schönes Stück Rindfleisch, gut abgehangen, dunkelrot und mit feinen Fettäderchen durchzogen. Als Metzgermeister schneide ich das Stück gerne drei Zentimeter dick aus dem Rücken des Rinds, aus Filet, Roastbeef oder Hochrippe. Die dort liegenden Muskeln sind sehr feinfaserig und werden beim Grillen schön zart. Beim Einkauf signalisiert das blaue QS-Prüfzeichen, dass das Fleisch aus kontrollierter Herkunft stammt.

2. Schritt: Vorbereiten

Was ist vor dem Grillen des Steaks zu beachten?

Ein bis zwei Stunden vor dem Grillen sollte man das Fleisch aus der Kühlung nehmen, damit es Raumtemperatur annimmt. Ich bevorzuge mein Steak pur, ohne Marinade. Damit das Fleisch seinen charakteristischen Geschmack behält, schneide ich den Fettrand nicht ab, sondern ein wenig ein.

3. Schritt: Grillen

Wie heiß muss der Grill für das Steak sein? Bei einem Holzkohle-Grill achte ich auf die Glut. Erst wenn die Kohle von einer weißen Schicht überzogen ist, kommt das Steak auf den Rost. Und dann ist Timing gefragt! Das Steak wird nur einmal gewendet und bleibt maximal zehn Minuten über der Glut, dann ist es durchgegart. Ich persönlich mag mein Steak innen noch rosa, deshalb erhitze ich es nur drei bis vier Minuten pro Seite. Hat die Kerntemperatur zirka 56 Grad erreicht, nehme ich mein Steak vom Rost. Für optimale Ergebnisse benutze ich ein Fleischthermometer.

4. Schritt: Genießen

Kann ich das Steak direkt nach dem Grillen verzehren?

Noch nicht sofort. Ich lasse mein Steak nach dem Grillen etwas ruhen, so kann sich der Fleischsaft im Steak schön verteilen. Jetzt ist die beste Zeit zum Würzen. Ich nehme dafür Salz und Pfeffer sowie Rosmarin und Thymian. Nach fünf Minuten ist es fertig: mein perfektes Steak!