hackit – Das Küchengerät zum effizienten Zerkleinern von Hackfleisch und Gemüse

In Norwegen schon ein fester Bestandteil, soll er nun auch die deutschen Küchen erobern. hackit zerkleinert Hackfleisch im Handumdrehen. Durch seine besondere Form liegt er dabei gut in der Hand und bewahrt sowohl die Saftigkeit, als auch den guten Geschmack des Hackfleisches.

Doch der praktische Zerkleinerer ist nicht nur das perfekte Werkzeug für Hackfleisch, sondern auch für Gemüse und Dips. Pilze hacken, Kartoffelbrei stampfen oder Guacamole mischen – hackit ist ein echter Allrounder.

hackit ist in vier verschiedenen Farben – Rosa, Blau, Grün und Schwarz – zu einem Preis von je 9,95 Euro auf www.hackit.de erhältlich und somit für jeden Geldbeutel erschwinglich. Ganz ohne Strom zerkleinert er ohne Probleme Hackfleisch in der Pfanne, rührt Soßen, mischt Gewürze unter und zerstampft gekochte Kartoffeln – und das ohne die empfindliche Beschichtung der Pfanne oder des Topfes zu beschädigen. Seine vielseitige und effiziente Einsatzfähigkeit verkürzt die Gar- und Zubereitungszeit und macht sich so in der Küche unverzichtbar. Nach dem Kochen lässt hackit sich leicht unter warmen Wasser abspülen.

Produktinformationen hackit Familien-Paket (alle Farben-Link zum Shop)!

Die hackit Geschichte

Hilsen Vegard Ertvaag, der Erfinder von hackit, wurde von seiner Mutter auf die Idee gebracht. Seit seiner Kindheit machte sie samstagabends für die ganze Familie und Nachbarn Pizza mit ihrer berühmten Hackfleischsoße. Das Besondere an der Soße war dabei ihre besonders feine Konsistenz, die sich schön gleichmäßig auf dem Pizzaboden verteilen ließ und geschmacklich ein besonderes Highlight war. Mit der Hilfe des Industriedesigners Hans Kotthaus und des berühmten Star- Kochs Erling Sundal, entwickelte Herr Ertvaag hackit. Der Zerkleinerer bekommt Hackfleisch nicht nur einfacher, schneller und geschickter in die richtige Konsistenz, sondern ist auch für viele weitere Zubereitungsvarianten von Gemüse und Dips einsetzbar.