„Industrie 4.0-Award 2015“ für das Bosch-Werk Immenstadt/Blaichach

Quelle: obs/Produktion/Fachzeitung Produktion

Erfolgreiche Industrie 4.0-Lösungen in der Produktion beim 3. Fachkongress Industrie 4.0 ausgezeichnet

Beim 3. Fachkongress Industrie 4.0 wird das Bosch-Werk in Immenstadt/Blaichach mit dem „Industrie 4.0.-Award 2015“ ausgezeichnet. Weitere Preise gehen an das Continental-Werk in Regensburg und an ebm-papst in Mulfingen.

Vernetzung der Produktionsanlagen

Das Bosch-Werk Blaichach erhält den Industrie 4.0-Award für die Vernetzung sämtlicher Betriebsmittel in der Produktion und Logistik sowie für die Verarbeitung der Betriebsdaten und -zustände in Echtzeit. Das Werk fertigt mit 3270 Mitarbeitern elektronische Bremssysteme, Einspritzkomponenten, Turbolader und Sensoren für die Antriebstechnik.

„Mehr als 5000 Produktionsanlagen wurden vertikal und horizontal vernetzt und die Software standardisiert. Intuitiv bedienbare Softwarelösungen unterstützen die Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit“, begründet Jury-Sprecher Hans-Georg Scheibe, Vorstand der ROI Management Consulting AG, die Auszeichnung. Bosch habe es verstanden, Lösungen erfolgreich flächendeckend im Werk Blaichach und der gesamten Division einzuführen. Neben der Transparenz über die Supply Chain sei Bosch in Feldern aktiv, an die sich traditionelle Industrien nur sehr langsam herantrauten. So laufe zum Beispiel ein Pilotprojekt zur Nutzung von Felddaten in der Produktentwicklung und dem internetbasierten Produkt-Up-Date. Mit diesen Worten begründet die Jury die Auszeichnung für den Gesamtsieger Bosch-Blaichach.

Kategorie-Preise für Continental Regensburg und ebm-papst in Mulfingen

Der Automotive-Zulieferer Continental im Werk Regensburg erhält eine Auszeichnung in der Kategorie „Kollaborative Roboter“. Das Werk setzt neben anderen Industrie 4.0-Lösungen, wie der Unterstützung der Mitarbeiter durch Smart Glasses, kollaborierende Roboter und fahrerlose Transportsystemen zur Verringerung der Taktzeit ein. In Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen treibt das Unternehmen die Robotik in diesem Bereich voran.

Der Preis in der Kategorie „Vertikale Integration“ geht an das ebm-papst-Werk in Mulfingen. Das Unternehmen der Luft- und Antriebstechnik verfügt über eine hervorragende zukunftsorientierte IT-Architektur, so die Jury. Diese Basis des Industrie 4.0-Werkzeugbaukastens ermögliche es, die Prozessverbesserung und -überwachung sowie die Transparenz voranzutreiben. Neue Systeme können künftig ohne Medienbrüche integriert werden. Desweiteren stelle die Lösung eine hohe Performance und Skalierbarkeit sicher. Nach der erfolgreichen Umsetzung im Werk Mulfingen erfolge gerade der globale Rollout, der durch die Nutzung von Templates schnell und standardisiert abläuft.

Industrie 4.0-Award:

Mit dem Industrie 4.0-Award zeichnen die Fachzeitung Produktion und die Unternehmensberatung ROI Management Consulting AG Unternehmen aus, die Industrie 4.0-Prozesse erfolgreich in der Produktion und Fertigung umsetzen. Eine Fachjury beurteilt umgesetzte Industrie 4.0-Lösungen nach den Kriterien Innovationsgrad, Wirtschaftlichkeit, Praxistauglichkeit und Kundennutzen.

Fachkongress Industrie 4.0

Der Fachkongress Industrie 4.0 am 1. und 2. Dezember 2015 ist eine Veranstaltung der Fachzeitung Produktion und SV Veranstaltungen.