Dr. Dirk Schlesinger wird Chief Digital Officer von TÜV SÜD

Dr. Dirk Schlesinger wird Chief Digital Officer von TÜV SÜD. obs/TÜV SÜD AG/VIRGIL VIDAL

TÜV SÜD hat Dr. rer. nat. Dirk Schlesinger zum Chief Digital Officer ernannt. In dieser neu geschaffenen Position übernimmt Dr. Schlesinger die weltweite Verantwortung dafür, die digitale Transformation des internationalen Dienstleistungskonzerns weiter voranzutreiben. Er berichtet direkt an den Vorstandsvorsitzenden von TÜV SÜD, Prof. Dr.-Ing. Axel Stepken.

Die digitale Transformation ist ein Umbruch für die Wirtschaft und die gesamte Gesellschaft. TÜV SÜD entwickelt neue Lösungen, um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und die Risiken der zunehmenden Vernetzung zu minimieren. Dafür verfolgt der Konzern eine umfassende Digitalisierungsstrategie. Einer der wesentlichen Bausteine ist der Aufbau des weltweit operierenden Bereichs Digital Service unter Leitung eines Chief Digital Officer. Der Bereich Digital Service wird gemeinsam mit den Divisionen und Regionen von TÜV SÜD das bestehende Portfolio um neue Leistungen und Lösungen für die digitale Transformation erweitern. Die Ernennung von Dr. Schlesinger zum Chief Digital Officer und die Eröffnung des ersten Center of Excellence Digital Service in Singapur im April 2016 sind wichtige Meilensteine bei der Umsetzung dieser Strategie.

Vor seinem Wechsel zu TÜV SÜD war Dr. Schlesinger elf Jahre in mehreren Führungspositionen bei Cisco tätig, zuletzt als CEO von mozaiq, einem Joint Venture von ABB, Bosch und Cisco im Bereich Home Automation. Davor war er bei Cisco Consulting Services und der Internet Business Solutions Group (IBSG) von Cisco weltweit für den Bereich der Fertigungsindustrie verantwortlich. Zwischen 2008 und 2010 leitete er zudem das IBSG-Team in Asia Pacific, dessen Aktivitäten alle Branchen umfasste – von Telekommunikation und Finanzdienstleistungen über den öffentlichen Sektor und Handel bis hin zur Fertigungsindustrie.

Zwischen 1992 und 2005 war Dr. Schlesinger als Vice President und Partner der Boston Consulting Group in München und Washington, D.C., für Kunden in den Bereichen Industriegüter, Energiewirtschaft und Finanzdienstleistungen zuständig. Seine berufliche Laufbahn hatte er als Forschungs- und Entwicklungsingenieur für MTU Aero Engines in München begonnen.

Zusätzlich zu seinem Studium als Ingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik hat Dr. Schlesinger einen MBA der University of California in Berkeley und einen Doktortitel am Institut für Mathematik und Informatik der Universität Mannheim erworben. Er hält weiterhin engen Kontakt zur akademischen Welt, gibt zum Beispiel Gastvorlesungen an der International Graduate School of Management (IESE) in Barcelona und gehört dem Beirat des Centre for Future Energy Business der Erasmus Universiteit in Rotterdam an.

„Bei Industrie 4.0 geht es gleichzeitig um Vertrauen und Veränderung. Das gilt umfassend sowohl zwischen Unternehmen als auch in den Unternehmen selbst – und TÜV SÜD schafft Vertrauen“, sagt Dr. Schlesinger. „Ich freue mich daher sehr auf die anspruchsvolle Aufgabe, einen Konzern mit einer so langen und erfolgreichen Geschichte auf dem Weg in das digitale Zeitalter zu begleiten.“