Zu Gast bei HYMER: Winfried Kretschmann besucht das schwäbische Traditionsunternehmen aus Bad Waldsee

Im Rahmen seiner Informationsreise durch den Landkreis Ravensburg besuchte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Hymer GmbH & Co. KG. Personen auf dem Foto: Winfried Kretschmann (2.v.l.), Gerda Hymer (3.v.l.), Martin Brandt (r), Vorstandsvorsitzender Erwin Hymer Group, und Jochen Hein, Geschäftsführer von HYMER (l). Quelle: Hymer GmbH & CoKG.

Im Rahmen seiner Informationsreise durch den Landkreis Ravensburg besuchte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Hymer GmbH & Co. KG. In Begleitung von Manne Lucha, dem Minister für Soziales und Integration und der Bundestagsabgeordneten Agnieszka Brugger sowie zahlreicher Medien besichtigte Kretschmann auch die Produktion von Europas führendem Hersteller von Premium Reisemobilen und Caravans.

Der Ministerpräsident wurde von Gerda Hymer und Martin Brandt, Vorstandsvorsitzender der Erwin Hymer Group, am Unternehmensstandort in Bad Waldsee empfangen und informierte sich über neueste Trends und Fertigungstechnologien im Reisemobilbau. Viel Zeit nahm sich Winfried Kretschmann für den Gang durch die Produktion und Gespräche mit den Mitarbeitern. Geschäftsführer Jochen Hein informierte den Gast über die wichtigsten Eckdaten des Unternehmens.

HYMER ist Teil der Erwin Hymer Group, die mit ihren 16 Marken einen Jahresumsatz von 1,6 Mrd. Euro erzielt. Im Stammwerk der Hymer GmbH & Co. KG in Bad Waldsee entstehen pro Jahr mehr als 7.000 HYMER Reisemobile und HYMERCAR Compact Vans sowie über 3.000 ERIBA Caravans. Mit mehr als 400 Millionen Euro Umsatz zählt HYMER zu den erfolgreichsten Herstellern von Premium Freizeitfahrzeugen in Europa.

Beeindruckt zeigte sich Winfried Kretschmann vom Engagement und vom Qualitätsbewusstsein der Mitarbeiter: „Ich bin selbst Camper und habe einen 40 Jahre alten HYMER Wohnwagen zu Hause. Den habe ich immer noch durch den TÜV bekommen.“

Aufgrund der starken Nachfrage nach den Produkten und Services des traditionsreichen Unternehmens ist die Belegschaft in den letzten Jahren stetig gewachsen. Winfried Kretschmann lobte das Familienunternehmen als einen der wichtigsten und leistungsstärksten Arbeitgeber der Region.