Zahnmedizinische Hypnose in Mannheim bei Zahn+

Das Zahnärzteteam von Zahn+ (v.l.n.r.) Zahnarzt Dr. Tim Theil, Dr. Kathrin Van Hove, Dr. Sebastian Herbold, Dr. Frank Lämmler. Quelle: Zahn+ Die Servicepraxis/© Zahn+ Die Servicepraxis.

Zahnmedizin ist ein innovatives Medizinfeld, in dem immer wieder neue Behandlungsmethoden, Instrumente, Materialien und Techniken entwickelt werden. Im Fall der Hypnose wird eine bewährte Technik adaptiert und verstärkt im Praxisalltag eingesetzt. Von der entspannenden und angstlösenden Wirkung der Hypnose profitieren in der Servicepraxis Zahn+ in Mannheim-Neckarau seit kurzem vor allem Angstpatienten.

Die Servicepraxis Zahn+ praktiziert als „Advanced Generalist“ Zahnmedizin auf höchstmöglichen Niveau. Dabei spielt der Einsatz von High-Tech wie die keramische Zahnrekonstruktion mittels CEREC, strahlungsarmes Digitales Röntgen oder die Wurzelbehandlung mit dem Dentalmikroskop eine entscheidende Rolle. Daneben steht für das vierköpfige Zahnärzteteam aus Mannheim der umfassende Service am Patienten im Vordergrund. In einer Zeit, in der drei von vier Patienten zumindest mit einem mulmigen Gefühl eine Zahnarztpraxis betreten, sind Methoden zur Angst- und Stressreduktion gefragt.

Zahnärztin Dr. Kathrin Van Hove nutzt seit einiger Zeit die auf neurobiologischen Erkenntnissen basierende Suggestivkraft der Hypnose, um das Schmerzempfinden und die Nervosität ihrer Patienten zu drosseln: „Bei entsprechender Indikation führe ich Komplettsanierungen in Vollnarkose durch. Mein Interesse gilt daneben aber auch alternativen Methoden, wie der zahnärztlichen Hypnose.“, erläutert Dr. Van Hove das Zusammenspiel von traditioneller Anästhesie und der Erreichung von Trancezuständen beim Patienten.

Hypnotische Trance ist weder ein Zustand der Geistesabwesenheit noch wandern die Gedanken dabei ziellos umher. Hypnotisierte Patienten erleben innere Vorstellungsbilder besonders intensiv. So werden äußere Reize wie beispielsweise Bohrergeräusche, medizinische Gerüche oder auch Schmerzen überlagert und erscheinen plötzlich nicht mehr wichtig oder beängstigend. Eine Beeinflussung des Patienten gegen seinen Willen ist entgegen hartnäckiger Vorurteile in Hypnose nicht möglich.

Die Einsatzgebiete für Hypnose bei Zahn+ sind vielfältig. Von der Bewältigung von Zahnarztangst, der Entspannung bei Würgereiz-Neigung bis hin zur Hilfe für Patienten, die an einer Phobie vor Spritzen leiden (Anästhesie-Hypnose) kommt die Hypnotherapie als medizinisch fundiertes Verfahren in der Zahnmedizin zur Anwendung. Mittels Hypnose können auch für die Behandlung von Kindern konstruktive Rahmenbedingungen geschaffen werden, die nicht nur den kleinen Patienten, sondern auch den Eltern viel Last von den Schultern nimmt.