Yodel – der erste Telefon-Bot für Slack

BILD & Quelle: Yodel - der erste Telefon-Bot für Slack

Das österreichische Start-up Yodel dockt an die heißeste Innovation an und entwickelt einen Chatbot, der in Business Chats wie Slack als Telefonassistenz lebt.

Chatbots sind ein viel diskutiertes Thema in den Medien. Obwohl es sie schon eine Weile gibt, haben sie erst wirkliche Beachtung durch die diesjährige Facebook Entwicklerkonferenz „f8“ bekommen, in der Chatbots für Facebook Messenger vorgestellt wurden. Yodel basiert genau auf so einem Chatbot. Er ist in Slack integriert und ermöglicht dort den Nutzern Anrufe entgegen zu nehmen als auch Anrufe von Slack zu starten. All das, ohne zusätzliche Software installieren zu müssen.

Yodel ermöglicht Telefonate und Konferenzschaltungen

Der größte Vorteil an Yodel liegt darin, dass man direkt in seinem Chat Telefonate als auch Konferenzschaltungen führen kann sowie im Team Anrufe organisiert, wodurch die gesamte Kommunikation in Slack gebündelt wird.

In diesem Zusammenhang ist der Chatbot von Yodel ein hilfreiches Tool: Mit Yodel kann man beispielsweise seine Kundenhotline mit Slack verbinden, wodurch Teams in Slack effizient Anrufe managen können.

Mike Heininger, CEO von Yodel erklärt „Wir bei Yodel erfinden die Business-Telefonie komplett neu. Wir stellen euren Teams einen Bot-Assistenten zur Verfügung, der freundlich fragt, wer für einen Anruf erreichbar ist. Er ermöglicht, direkt innerhalb eures Teams zu kollaborieren. Die meisten Bots heutzutage sind Spaß-Bots, aber wir möchten Nutzer dabei unterstützen produktiver und einfacher zu arbeiten – und Yodel bietet genau das!“

Zusätzlich zu den genannten Vorteilen, stellt Yodel den Nutzern einen Link zur Verfügung sobald ein Telefonat gestartet wird. So sind User endlich in der Lage nicht nur mehr die allseits bekannten Katzenvideos, sondern auch Anrufe zu teilen. So können sogar User, die nicht im Slackteam integriert sind, das Tool vollständig nutzen und an laufenden Telefonaten teilnehmen.