Newsroom abonnieren

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Wenn das Fahrzeug zur Lieferadresse wird: SKODA AUTO DigiLab startet Pilotprojekt

Wenn das Fahrzeug zur Lieferadresse wird: SKODA AUTO DigiLab und die tschechischen Online-Shops Alza.cz und Rohlik.cz testen im Rahmen eines Pilotprojekts gemeinsam eine innovative, komfortable und sichere Art der Sendungszustellung. Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH - PETR HOMOLKA.

Für viele Online-Käufer könnten Standort und Kennzeichen ihres Fahrzeuges bald zur neuen Lieferadresse werden. SKODA AUTO DigiLab entwickelt in Zusammenarbeit mit Alza.cz und Rohlik.cz ein Zustellsystem, bei dem der Kurier die Sendung direkt in den Fahrzeugkofferraum legt. In einem Pilotprojekt wird nun die notwendige Technologie für den Fernzugriff auf das Fahrzeug getestet. Sicherheit wird dabei groß geschrieben: Der Datenaustausch erfolgt verschlüsselt, außerdem kann der Paketbote das Fahrzeug nur während eines kurzen Zeitfensters öffnen, dessen Dauer der Kunde selbst bestimmt.

Dienstleistung und Technologie befinden sich aktuell in der Testphase und werden gezielt optimiert. Ein kleiner Kundenkreis wird das System nun für die Projektpartner im Praxisbetrieb testen. Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH – PETR HOMOLKA.

Jeder, der online einkauft, kennt das Problem: Gerade, wenn das Produkt geliefert wird, ist man außer Haus. Für alle, die ihre Sendungen nicht länger aus Paketboxen oder beim Nachbarn abholen möchten, testet das SKODA AUTO DigiLab gemeinsam mit den Partnern Alza.cz und Rohlik.cz eine sichere und einfache Lösung. Wer bei diesen Online-Shops einkauft, kann die Sendung künftig direkt in den Kofferraum seines SKODA liefern lassen. Um den Dienst zu nutzen, gibt der Kunde über eine mobile App dem jeweiligen Partner seine Einwilligung. Im Fall einer Bestellung wird der Fahrzeugstandort für die anschließende Lieferung dem Kurier per GPS angezeigt. Dieser erhält einen einmaligen, abgesicherten Zugang, um den Fahrzeugkofferraum in einem vorab definierten Zeitraum über die mobile App zu öffnen. Der Bote legt die Sendung in den Kofferraum, schließt das Fahrzeug mit der mobilen App wieder ab und der Kunde erhält eine Nachricht über die erfolgreiche Zustellung.

Jarmila Plachá, Chefin des SKODA AUTO DigiLab, betont: „Dieses Pilotprojekt gibt einen konkreten Ausblick darauf, wie wir den Alltag künftig mithilfe modernster Technologien noch einfacher und komfortabler machen werden. Ich freue mich darauf, dieses Projekt gemeinsam mit unseren Partnern weiterzuentwickeln.“

Tomás Havryluk, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Alza.cz, ergänzt: „Wir suchen ständig nach Innovationen für unsere Produkte und Dienstleistungen, denn die Zufriedenheit unserer Kunden steht für uns an erster Stelle. Mit der Erweiterung unserer Lieferoptionen um eine direkte Zustellung in den Kofferraum bieten wir ihnen einen großartigen neuen Service, der ihren Einkauf bei uns noch angenehmer macht.“

Tomás Cupr, Gründer von Rohlik.cz erklärt: „Ich bin sicher: Unsere Kunden werden die Zustellung in den Gepäckraum sehr schätzen. Diese Innovation richtet sich perfekt nach ihren Bedürfnissen und schafft so einen echten Mehrwert. Diese Art der Belieferung hat das Potenzial, unsere Einkaufsroutine künftig zu verändern.“

Dienstleistung und Technologie befinden sich aktuell in der Testphase und werden gezielt optimiert, ein kleiner Kundenkreis wird das System nun für die Projektpartner im Praxisbetrieb testen.

Das SKODA AUTO DigiLab dient dem tschechischen Automobilhersteller als zentrale Werkstatt für die Entwicklung neuer digitaler Mobilitätsdienstleistungen und Technologien. Es versteht sich als Teil der internationalen Startup-Szene und sucht ständig nach neuen Kooperationsmöglichkeiten mit kreativen Köpfen aus dem Bereich der Informationstechnologien. Dabei arbeitet das SKODA AUTO DigiLab mit fortschrittlichen globalen Start-ups und innovativen Unternehmen, Universitäten und Innovationszentren auf der ganzen Welt zusammen. In Israel wurde 2017 das SKODA AUTO DigiLab Israel Ltd. gegründet, das stets nach weiteren Partnern am Technologie-Hotspot Tel Aviv sucht.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom





SKODA AUTO testet Videomapping

Augmented Reality hilft in der Logistik beim Bestücken von Paletten. Im CKD-Center des SKODA AUTO Werks Mladá Boleslav unterstützt Augmented Reality-Technik die Mitarbeiter im Bereich…





Projekt INDIA 2.0

SKODA und Volkswagen Group India eröffnen neues Technologiezentrum in Pune. SKODA AUTO und Volkswagen haben am Samstag, den 19. Januar 2019, ein neues Technologiezentrum im…


Der neue SKODA KODIAQ RS

Sportlichkeit, Alltagskomfort und großzügiges Platzangebot. Der SKODA KODIAQ RS* ist das neue sportliche Topmodell der tschechischen Marke. In einer Woche feiert das High-Performance-SUV seine Weltpremiere…



Exklusiv, entspannt und stilvoll zum Event.

SKODA shuttelt Prominente zu vielen renommierten Veranstaltungen. TV-Beitrag ansehen! Sie fahren ständig am roten Teppich vor und arbeiten trotzdem im Verborgenen: VIP-Limousinen-Chauffeure haben einen ungewöhnlichen…



SKODA AUTO DigiLab.

SKODA präsentieren zukunftsweisende Mobilitätsideen auf dem Genfer Autosalon. Das SKODA AUTO DigiLab zeigt auf dem Genfer Autosalon 2018 einen Ausblick auf die Mobilität von morgen….



SKODA VISION X.

Urban Crossover-Studie feiert Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2018. Mit der Hybridstudie SKODA VISION X bietet der tschechische Automobilhersteller einen Ausblick auf die weitere Entwicklung…

















Produktionsstart für den SKODA OCTAVIA

Im Stammwerk Mladá Boleslav lief heute erstmals der umfangreich aufgewertete SKODA OCTAVIA vom Band. Mit neu gestalteter Front- und Heckpartie sowie hochmodernen Lösungen für Fahrerassistenzsysteme,…










SKODA baut YETI-Kapazitäten aus

Während der tschechische Automobilhersteller mit dem vor kurzem vorgestellten SKODA KODIAQ seine breit angelegte SUV-Offensive eingeläutet hat, erfreut sich der SKODA YETI – das erste…





Erste Detailaufnahmen des SKODA KODIAQ

Kurz vor der Weltpremiere des SKODA KODIAQ am 1. September in Berlin zeigt der tschechische Fahrzeughersteller Exterieurdetails seines neuen großen SUV-Modells. Diese vermitteln erstmals einen…






Veränderung im Vorstand bei SKODA

Klaus-Dieter Schürmann (52) übernimmt mit Wirkung zum 1. August 2016 im Vorstand von SKODA AUTO die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich. Er folgt auf Winfried…