Wechselspiel von Politik und Medien: ZDF dreht „Political Animals“

Am Podium Susann Rüthrich, MdB der SPD-Fraktion, im Zelt des Deutschen Bundestages auf dem Bürgerfest in Dresden. Im Vordergrund Kameramann Alexander Gheorghiu. Quelle: ZDFinfo/Marie Wilke.

Für das Kleine Fernsehspiel des ZDF entsteht zurzeit in Berlin ein Dokumentarfilm mit dem Arbeitstitel „Political Animals“. Regisseurin Marie Wilke erzählt aus dem politischen und journalistischen Alltag in Deutschland, von den Beziehungen zwischen Politik und Medien und den Herausforderungen der modernen Demokratie.

Das kleine Fernsehspiel

Der Dokumentarfilm porträtiert vier Menschen, die für die Politik brennen: Die beiden Abgeordneten des deutschen Bundetages Susann Rüthrich und Lars Castellucci sowie zwei Journalisten, einer davon Erhard Scherfer, Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio für Phoenix. Zwei Monate lang werden Politiker und Journalisten bei ihrer Arbeit und in ihrem Alltag mit der Kamera begleitet. Die einen machen Politik, die anderen berichten darüber. Die Abgeordneten kämpfen für ihre Anliegen im oft anstrengenden und komplexen Politikgeschäft. Die Journalisten packen den politischen Alltag in Geschichten, in Bilder und Texte.

„Political Animals“ ist der vierte Dokumentarfilm von Marie Wilke. Produziert wird der Film von der Kundschafter Filmproduktion GmbH in Berlin in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel. Gefördert wird der Film von der Filmstiftung NRW, der MDM, der Nordmedia sowie dem DFFF. Redaktion hat Lucas Schmidt. Die Dreharbeiten haben Anfang Oktober begonnen und dauern voraussichtlich bis Ende 2016. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.