Weblog informiert über Ausbildung in der chemischen Industrie

Quelle: obs/Chemie-Verbände Baden-Württemberg/ChemieBW/Frank Eppler

Was macht eigentlich ein Chemikant? Warum gehen Azubis nach Südafrika? Warum macht Chemie in der Berufsschule mehr Spaß als in der Schule? Zu diesen und ähnlichen Themen informiert der Weblog „Chemie Azubi“. Unter der Adresse www.chemie-azubi.de sind hautnah Einblicke in die ausbildenden Unternehmen der Chemieindustrie zu finden. Außerdem werden die mehr als 50 Ausbildungsberufe und Dualen Studiengänge in der Branche erklärt.

Themenvielfalt und Abwechslung sind wichtig: Dazu gehören praktische Bewerbungstipps, Erfahrungsberichte und Erfolgsgeschichten von Azubis. Aber auch innovative Anwendungen aus der Branche werden vorgestellt.

Der Weblog ist ein Projekt der Chemie-Arbeitgeberverbände in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Er wurde ursprünglich in Rheinland-Pfalz gestartet. Wichtig ist den Machern vor allem, dass authentisch berichtet wird: So oft wie möglich kommen deshalb die jungen Mitarbeiter, Auszubildenden und Studenten in den Unternehmen selbst zu Wort. Damit fällt auch der Kontakt zu den Betrieben leichter. Interessierte Schüler oder Eltern können direkt „ihr“ Unternehmen vor Ort ansprechen.

Blog ergänzt preisgekrönte Kampagne

Das Weblog ergänzt das vielfältige Informationsangebot der Chemie-Verbände zum Thema Ausbildung. Ein Schwerpunkt bleibt dabei die erfolgreiche und preisgekrönte Ausbildungskampagne der Chemie-Arbeitgeber „Elementare Vielfalt“