US-Kanzlei Greenberg Traurig eröffnet Büro in Berlin mit über 50 Anwälten

Quelle: obs/Greenberg Traurig LLP

Die führende internationale Anwaltskanzlei Greenberg Traurig LLP eröffnet am 1. Oktober 2015 in Deutschland. Greenberg Traurig wird den deutschen Markt aus der Hauptstadt Berlin erschließen und startet mit den über 50 Anwälten des Berliner Olswang Büros, darunter 14 Partner.

Das wiederholt prämierte Berliner Team ist international anerkannt für seine Corporate/M&A-, Finanzierungs- und Restrukturierungspraxis und auf die Branchen Immobilien, Technologie & Telekommunikation, Medien sowie Infrastruktur spezialisiert. Die neue Präsenz von Greenberg Traurig in der dynamischen und schnell wachsenden Tech-Metropole Berlin ergänzt die bestehenden Standorte in den weltweiten Technologiezentren, einschließlich Silicon Valley, Tel Aviv und Seoul ideal. Darüber hinaus entsteht ein weltweit erstklassiges Beratungsangebot für die Immobilienbranche durch den Zusammenschluss eines der führenden deutschen Immobilienteams mit der Top-Adresse für Real Estate in den USA.

„Berlin ist eines der Zentren für Business, Technologie, Kultur und Weltpolitik. Die Stadt zeichnet sich durch einen Unternehmergeist aus, den ich weltweit nirgendwo so intensiv gespürt habe wie hier“, sagt Richard A. Rosenbaum, CEO von Greenberg Traurig. „Als eine der größten Kanzleien in den USA mit mehr als 1.800 Anwälten in 37 Städten stehen wir für eine einzigartige unternehmerische Kultur. Dieser Unternehmergeist prägt unsere Marke und unsere Unternehmenskultur, die auf Vertrauen, Respekt und höchstem Qualitätsanspruch basiert. Unser Renommee in der Immobilien- und Technologiebranche sowie unsere Expertise für große M&A-Transaktionen passen perfekt zum deutschen Markt und zum hochkarätigen Team unseres neuen Standorts in Berlin. Wir sind die einzige Kanzlei, die mit unseren Büros vor Ort in allen global relevanten Immobilien-, Technologie- und Finanzmärkten präsent ist – von Silicon Valley und San Francisco nach Seoul, von Berlin nach Tel Aviv, von Shanghai nach Miami, von Tokio nach Austin, von Warschau nach Chicago, von Boston nach Northern Virgina, von New York nach London, von Houston nach Mexiko City und darüber hinaus.“

Christian Schede, künftiger Managing Partner des deutschen Büros von Greenberg Traurig, kommentiert: „Greenberg Traurig passt mit seinen vielfach ausgezeichneten Praxisgruppen für Corporate/M&A, Immobilien, Technologie & Telekommunikation, Medien und Infrastruktur hervorragend zu unserem deutschen Angebot. Die überzeugende unternehmerische Ausrichtung, die Wachstumsstrategie und das internationale Netzwerk von Greenberg Traurig ermöglichen es uns, gemeinsam mit unserem talentierten Nachwuchs unsere Zukunft selbst zu gestalten.“

„Für uns ist es überaus spannend, bei diesem weiteren Expansionsschritt von Greenberg Traurig in Europa dabei zu sein und damit integrierter Teil einer der wenigen globalen Kanzleien mit derart starken Praxisbereichen zu werden – deshalb passt dieser Zusammenschluss ganz hervorragend zu uns.“ sagt Peter Schorling, der künftige Leiter des Bereiches Corporate/M&A in Deutschland.

„Wie immer haben wir darauf gewartet, den optimalen Zeitpunkt, einen überzeugenden Standort, und vor allem das passende Team zu finden. Eine bessere Gelegenheit konnte es nicht geben. Wir sind überzeugt, dass unser neues deutsches Büro unter seiner anerkannt starken Führung ein großer Gewinn für unsere globale Plattform ist,“ so Rosenbaum.

Auch die Berliner Restrukturierungseinheit von Olswang wird mit zwei Partnern sowie Team wechseln und künftig als Greenberg Traurig Restructuring in Deutschland beraten. Henrik Armah, aktuell Senior Associate, wird zum 1. Oktober Partner und damit der 14. Partner der Sozietät in Deutschland.