Newsroom abonnieren

Digitale Transformation 4.0 INNOVATION. VIELFALT. WANDEL.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Telekom holt Innovationsexperten in Geschäftsleitung der Detecon

,,Dr. Heinrich Arnold ist neuer Chief Executive Detecon Digital". Quelle: Detecon International GmbH

Neu geschaffene Rolle des Chief Executive Detecon Digital / Schlüsselposition für „zweite Welle der digitalen Transformation“.

Dr. Heinrich Arnold (45) übernimmt bei der Managementberatung Detecon International, der konzerneigenen Unternehmensberatung der Telekom, die neu geschaffene Rolle des Chief Executive Detecon Digital und steuert damit die Beratungsaktivitäten zu digitalen Geschäftsmodellen, Industrie 4.0 und Digital Reengineering. Arnold soll in seiner neuen Rolle auch über Konzerneinheiten der Telekom hinweg die Kompetenzen für Innovation und Digitalisierung weiter bündeln und stärken. Er verantwortet zudem das konzernexterne Beratungsgeschäft der Detecon in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Mit Cloud-Technologie und Netzen, die von Software gesteuert werden (Software Defined Networks), steht eine zweite Welle der Digitalisierung bevor, die auch Produktionsstätten und Maschinen mit internationaler Konnektivität ausstattet“, betont Heinrich Arnold. „Die Chancen dieser Infrastruktur müssen wir alle, ob als Anbieter oder Anwender, noch konsequenter nutzen!“

„Mit Heinrich Arnold haben wir für Detecon eine Führungskraft mit beachtlicher Erfahrung in der Digitalwirtschaft gewonnen. Er wird die Positionierung von Detecon als Speerspitze für das Digitalisierungsgeschäft der Deutschen Telekom und T-Systems weiter vorantreiben“, sagt Christian Till Roga, Aufsichtsratsvorsitzender der Detecon. „Heinrich Arnold verfügt über ein international starkes Netzwerk und ist sowohl mit den Herausforderungen von Großunternehmen als auch der Agilität von Start-ups gut vertraut. Gerade für Kunden, die vor dem Transfer von Ideen in operative Abläufe stehen, ist dies von großem Vorteil.“

„Als Digitalberatung der Deutschen Telekom ist Detecon ein wichtiger Ansprechpartner, um die kommenden Herausforderungen für Unternehmenskunden zu lösen“, erklärt Heinrich Arnold. „Die Unternehmen müssen Digitalstrategien finden, Prototypen und Produkte testen, Innovationskulturen erzeugen, Trends und Technologien bewerten, Kernprozesse ändern, aber auch Partnerschaften eingehen und Qualifikationen entwickeln. Zusammen mit dem exzellenten Team der Detecon will ich Klienten davon überzeugen, sich noch mutiger den Herausforderungen der digitalen Transformation zu stellen.“

Bei der Deutschen Telekom AG leitete Heinrich Arnold bisher die Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) mit Standorten in Deutschland, Israel und dem Silicon Valley. Unter seiner Führung entstanden zahlreiche Produkt- und Infrastrukturinnovationen, unter anderem „Immmr“, das erste Konzept für eine geräte- und netzwerkunabhängige Mobilfunknummer. Ebenso wurden viele internationale Tochterunternehmen und Spin-Offs wie etwa Zimory und Motionlogic gegründet. Arnold wird aktuell weiterhin als geschäftsführender Beiratsvorsitzender die Telekom Innovation Laboratories koordinieren.

Heinrich Arnold hat seine Karriere bei Mercer Management Consulting (jetzt Oliver Wyman) begonnen und eines der ersten deutsch-chinesischen Biotechunternehmen mitbegründet. Er ist Absolvent der renommierten Stanford University, studierte Technische Physik an der TU München und erwarb den Master of Business Research an der LMU München sowie am MIT, Cambridge, Massachusetts. Er ist Vorstand im Münchner Kreis, Kurator bei Fraunhofer und Max-Planck-Gesellschaften und vertritt die Telekom unter anderem im Lenkungskreis der Plattform Industrie 4.0.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom

E-Health-Angebot für Schwangere und Mütter.

24-h-Online-Sprechstunde bietet flexible Versorgung. Bei Hautausschlag, Fieber und Erkältungssymptomen sind Schwangere und Mütter von Babys oft verunsichert. Wann gehe ich zum Arzt? Welche Medikamente dürfen…



Mit der Digitalisierung steigen die Profite.

PDF-Studie – Können mittelständische Unternehmen durch Digitalisierung ihren wirtschaftlichen Erfolg steigern? Diesen Zusammenhang hat eine von der Telekom Deutschland, AlixPartners und Iskander Business Partner beauftragte…



Mehr Umsatz durch Influencer.

Studie – Jeder fünfte deutsche Internetnutzer kauft, was YouTuber empfehlen. Immer mehr Deutsche lassen sich von sogenannten Influencern im Social Web zum Kauf von Produkten…




Via App zum ärztlichen Rezept.

Der digitale Weg zum Arztrezept. Um ein ärztliches Rezept zu bekommen, mussten Patienten bisher eine Arztpraxis aufsuchen. Ab jetzt geht das auch anders. Denn ab…









Digitalisierung.

Den digitalen Wandel gestalten

Die Digitalisierung ist in vollem Gange. Sie betrifft uns alle – und sorgt für einen tiefgreifenden Wandel in jedem Lebensbereich. Die digitale Transformation eröffnet dabei…


Staufen AG gründet Industrie-4.0-Tochter

Digital Workx und startet Marktoffensive in Nordamerika. Unternehmensberatung künftig mit mehr als 260 Mitarbeitern auf nun vier Kontinenten. Die Unternehmensberatung Staufen setzt ihren Wachstumskurs fort…





Förderung.

Start-ups rollen Logistikbranche auf

Oliver Wyman-Analyse zur Digitalisierung im Speditionsgeschäft Die Logistikbranche steht vor weit reichenden Veränderungen durch die Digitalisierung des kompletten Speditionsgeschäfts. Ausgerechnet die global führenden deutschen Unternehmen…


Zahlen per Smartphone? Warum?

Deloitte-Studie zeigt: Deutschland europaweites Schlusslicht bei Mobile Payment – starke Zurückhaltung der Verbraucher Sie gelten als „digital Natives“, als „early Adopters“ und damit als besonders…





Digitalisierung im Pharmahandel

In Zeiten, in denen sich ganze Branchen den Kopf über geeignete Digitalisierungsstrategien zerbrechen, lebt der vollversorgende pharmazeutische Großhandel sie vor. Denn im Geschäft mit der…


Die girocard auf dem Smartphone

Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken startet Pilottest in Kassel Nach dem erfolgreichen Start der girocard kontaktlos, mit der bald alle Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken ausgestattet…




Digitales Viertel Köln

Greven Medien bietet lokalen Einzelhändlern ein einmaliges, digital-vernetztes Einkaufserlebnis und startet damit erfolgreich in Köln ein Pilotprojekt. Ein gratis Tortenstück, einen Rabatt beim Friseur oder…


Internet der Dinge und Industrie 4.0

Software AG vereinbart Innovationspartnerschaft mit Bosch – beide Unternehmen planen gemeinsame Vertriebsaktivitäten Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) und die Robert Bosch GmbH haben eine…





Das vernetzte Cockpit der Zukunft

Die Transformation der Mensch-Maschine-Schnittstelle ist in vollem Gange: Smarte Oberflächen mit integrierter Elektronik verbessern die Konnektivität der Insassen. Der Intuition-Demonstrator von Faurecia ist mit vielen…












easyCredit treibt digitale Transformation weiter voran

easyCredit, der Ratenkreditexperte der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, behauptete sich im vergangenen Geschäftsjahr erfolgreich in einem hoch dynamischen Marktumfeld. Dabei punktet easyCredit durch konsequente Kundenorientierung…