STOXX und Sustainalytics zeichnen Münchner Rück im DAX aus

Quelle: obs/Stoxx Limited/Bastian Lange

Die Münchner Rückversicherung (Munich Re) ist das nachhaltigste Unternehmen im DAX und wurde daher heute mit dem „STOXX / Sustainalytics German ESG Award 2015“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung beruht auf den Ergebnissen der Studie „Global ESG Leaders (?) – Nachhaltigkeit im DAX“, die heute von STOXX Limited, einem führenden Anbieter innovativer, handelbarer und weltweiter Indexkonzepte, gemeinsam mit Sustainalytics, einem führenden Analysehaus für Nachhaltigkeit, in Frankfurt veröffentlicht wurde. Die Studie untersucht Unternehmen aus dem Blue-Chip-Index DAX nach Nachhaltigkeitsgesichtspunkten und bewertet diese entsprechend ihrer umfassenden Nachhaltigkeit auf weltweiter Konzernebene sowie der Tochtergesellschaft in Deutschland.

Die Münchner Rückversicherung (Munich Re) hat der Studie zufolge das insgesamt beste Nachhaltigkeitsranking erzielt. Insbesondere hebt die Studie hervor, wie die Münchner Rückversicherung Nachhaltigkeits- sowie ökologische, soziale und Corporate Governance Kriterien in ihrem Kerngeschäft anwendet und zwar sowohl in der Erst- und Rückversicherung sowie in der Kapitalanlage. Basierend auf den Gesamt-Scores sind die Allianz und die Deutsche Telekom Zweit- und Drittplatzierte. Continental, Henkel und Merck liegen sowohl von absoluter Betrachtung her, wie auch im globalen Sektorenvergleich vorne.

„Die Gruppe Deutsche Börse als globaler Indexanbieter mit den STOXX- und DAX-Indexfamilien verpflichtet sich zu Neutralität, Objektivität und Transparenz. Mit der Veröffentlichung der Nachhaltigkeitsstudie, die wir gemeinsam mit Sustainalytics erstellt haben, wollen wir die öffentliche Aufmerksamkeit für ökologische, soziale und Corporate Governance Kriterien fördern – und gleichzeitig die Transparenz hierzu erhöhen“, sagt Hartmut Graf, CEO von STOXX Limited.

Michael Jantzi, CEO von Sustainalytics, ergänzt: „In den vergangenen Jahren haben Investoren weltweit verstärkt Interesse an nachhaltigen Investitionen gezeigt. Insbesondere STOXX hat zu dieser positiven Entwicklung beigetragen, indem es die Rolle des Marktführers übernommen und das Bewusstsein für globale Nachhaltigkeit gefördert hat. Wir sind stolz auf unsere Partnerschaft mit STOXX, deren ESG-Indizes auf unseren Daten und unserer Forschung zu ökologischen, sozialen und Corporate Governance-Kriterien basieren, und auf die vorliegende Studie. Wir hoffen, dass die Ergebnisse einen Mehrwert für Investoren bieten und die Studie damit als Katalysator zu weiterem Wachstum bei nachhaltigen Investitionen in Deutschland führen wird.“