Newsroom abonnieren

Al-Omary Medien-Management & Consulting Group

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Steuermanufaktur als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet.

(c) Steuermanufaktur-Familienfreundliches-Unternehmen.

Rüdiger Stahl: „Digitale Beduinen bringen Unternehmen massive Vorteile“ – eine Kultur pro Kind, pro Familie und pro Ehrenamt.

Die Steuermanufaktur GmbH ist ein familienfreundliches Unternehmen. Zu diesem Urteil kam jetzt eine regionale Fachjury, der neben der IHK Siegen, der Kreishandwerkerschaft, den Arbeitgeberverbänden Siegen und Olpe sowie Gewerkschaftsvertretern auch das Kompetenzzentrum Frau & Beruf angehörten. Rüdiger Stahl, Geschäftsführer der Steuermanufaktur, nahm jetzt die Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen“ entgegen. Die Auszeichnung wurde von den beiden Landräten Andreas Müller (Kreis Siegen-Wittgenstein) und Frank Beckehoff (Kreis Olpe) übergeben. Die Steuermanufaktur belegt damit eindrucksvoll, wie sich unternehmerische Service- und Wachstumsinteressen in Einklang bringen lassen mit einer Kultur pro Kind, pro Familie und pro Ehrenamt.

„Viele unserer Mitarbeiterinnen sind digitale Beduinen, arbeiten mit mobilen Geräten von zu Hause oder von unterwegs aus“, verrät Rüdiger Stahl. Der Steuerberater ist einer von zwei Geschäftsführern der Steuermanufaktur, einer mittelständischen Siegerländer Steuerberatungskanzlei mit Büros in Wilnsdorf, Netphen-Deuz und Burbach-Wahlbach. „Die meisten unserer rund 20 Mitarbeiter sind weiblich, haben Kinder und engagieren sich gesellschaftlich oder sozial“, beschreibt der Diplom-Betriebswirt die aktuelle Situation. Er ist überzeugt, dass eine familienbewusste Unternehmenskultur nur Vorteile bringt – für beide Seiten.

„Der Markt für hochqualifizierte Jobs in den Bereichen Buchhaltung, Steuerberatung, betriebswirtschaftliche Analysen und kaufmännische Bürodienstleitungen ist weitgehend leergefegt“, berichtet Rüdiger Stahl. Es sei schwer, noch Fachkräfte zu finden. Mütter, auch alleinerziehende, die gerne ihre Kompetenzen einbringen würden, aber wegen Kindern oder familiärer Verpflichtungen nicht Vollzeit und stationär arbeiten können, seien eine hervorragende Alternative. Aber nur, wenn der Betrieb die Voraussetzungen dafür schaffe. Notwendig sei ein weitgehend papierloses und digitales Arbeiten, so dass jeder Mitarbeiter Zugriff auf die relevanten Dateien bekommt. „Steuerberatung ist hochkomplex und Daten müssen ständig aktuell verfügbar sein. Wir haben unsere gesamte Infrastruktur so umgestellt, dass sie unser familienfreundliches Konzept, das vor allem auf Heimarbeitsplätzen und flexiblen Arbeitszeiten fußt, unterstützt. Digitale Beduinen brauchen andere Voraussetzungen als Mitarbeiter, die von neun bis fünf an einem Ort ihre Zeit verbringen müssen“, macht Stahl klar. Er sieht sich hier auch als Vorreiter in der Steuerberaterbranche. „Viele Kanzleien sind anachronistisch und fernab der möglichen digitalen Realität, in der auch viele Mandanten inzwischen zu Hause sind.“

So braucht die Steuermanufaktur keine allzu großen Büroräume, kann mit den eigenen Mandanten schnell, digital und sicher kommunizieren und so bares Geld sparen. „Wir schaffen es nicht trotz, sondern wegen unserer Familienfreundlichkeit, besonders schnell zu sein. Jahresabschlüsse für 2016 sind bei uns teilweise schon am 3. Januar 2017 erstellt worden. Hätten wir uns nicht vor ein paar Jahren auf den Weg gemacht, die digitalen Strukturen dafür zu schaffen, wäre diese Innovationskraft kaum möglich – eine Innovationskraft, die hauptsächlich daher kommt, dass wir unseren weiblichen Mitarbeitern eine kompromisslose Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen wollten, um sie so zu binden.“ Stahl ist überzeugt, dass Familienfreundlichkeit messbare Vorteile bringt und Geld verdient statt Geld zu kosten, wenn sie richtig umgesetzt wird.

Das Motto der Steuermanufaktur „Zukunft gestalten. Gemeinsam!“ drücke sich nicht nur in der Beziehung Steuerkanzlei Mandant aus, sondern auch in der Beziehung Arbeitgeber Arbeitnehmer. „Mitbestimmung, die Menschen mitnehmen, auch bei technologischen Themen, Rücksichtnahme auf individuelle Lebenssituationen und eine Gemeinschaft, die sich auch als solche versteht“, sind nur einige Vorteile, die das Unternehmen für sich reklamiert. „Das können auch andere Unternehmen umsetzen“, sagt Stahl nachdrücklich, der zum Thema Familie und Beruf auch immer wieder Vorträge hält und Fachartikel veröffentlicht. „Wir wollen hier Avantgarde sein.“

Weitere Informationen über die Steuermanufaktur Steuerberatungsgesellschaft, deren Leistungen und Angebote sowie zu den Themen Führung, Kanzleimanagement, Digitalisierung und Familienfreundlichkeit gibt es unter www.steuermanufaktur.com.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom






















Ethik Society zeichnet Markus Euler aus

Vertriebstrainer engagiert sich für die Prinzipien ehrbaren Kaufmannstums und beweist täglich ethisches Handeln in der Praxis. Markus Euler wurde jüngst für sein ethisches Handeln und…




















„Wir behüten Kinder“

VPK startet Kampagne zur Stärkung der Erziehungshilfen. Unter dem Motto „Wir behüten Kinder“ hat der Bundesverband privater Träger der freien Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe e….













Ethik Society zeichnet corsensys aus

Neckartailfinger Geschäftsfrau engagiert sich für die Prinzipien ehrbaren Kaufmannstums und beweist täglich ethisches Handeln in der Praxis Das Trainings-, Coaching- und Beratungsunternehmen corsensys, vertreten durch…















Peter Moretti kehrt zurück

Varietee im Galileo-Park geht in die zweite Runde Peter Moretti gilt als Ausnahmekünstler. Bereits im März dieses Jahres hat er mit seinem „Super-Tell-Schuss“ die Besucher…



Kinder zu Sportlern machen

Kinderlachen und CRAFT Sportswear fördern Vereinsmitgliedschaften Bereits seit vielen Jahren unterstützt der gemeinnützige Verein Kinderlachen bundesweit sportliche und gesundheitsfördernde Maßnahmen für sozial benachteiligte Kinder und…