Newsroom abonnieren

Stephanies Schokowelt

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Stephanie´s Schokowelt – Herzblut ohne Kompromisse

(c) DBTV. Internetadresse: www.stephanies-schokowelt.de
Individuelle Kreationen für jedes Budget.
Ob Pralinen mit Schrleife und individuell betruckter Verpackung, wir kümmern uns um Ihre ganz persönlichen Präsente.

Foto: Frau Stephanie Ziegler

Interview – Seit 2014 führt Stephanie Ziegler als Gründerin und alleinige Geschäftsführerin das Unternehmen „Stephanie´s Schokowelt“. Mit großer Leidenschaft und Hingabe kreiert und verkauft die zweifache Mutter hochwertige Bonbons, Fruchtgummis, Gebäck, Schokoladen, Trüffeln, Pralinen, Tee, Kakao, Müsliriegel und Snacks in zahlreichen personalisierbaren Variationen, und gestaltet für ihre Kunden einzigartige Botschaften mit Genuss und Stil.

DBTV: Frau Ziegler, Sie haben Ihr Unternehmen 2014 als Mutter von zwei kleinen Kindern gegründet. Warum fiel Ihre Wahl auf personalisierte Schokoladenprodukte? Was hat Sie dazu veranlasst, die Welt mit süßen Grüßen beglücken zu wollen?

SZ: Das ist eine witzige Frage. In meiner Ausbildung bekam ich immer wieder die Aufgabe, für besondere Anlässe und Events individualisierte Präsente in kleinen und Kleinstmengen zu beschaffen. Das war aber praktisch unmöglich, weil mir alle in Frage kommenden Produkte immer nur in Mengen von 1000 Stück und mehr angeboten wurden. Als ich dann beschloss mich selbständig zu machen, war das tatsächlich die erste Idee, die mir spontan in den Sinn kam – hochwertige, personalisierte Werbegeschenke in kleinen Stückzahlen oder sogar als maßgeschneiderte Einzelstücke -, weil ich wusste, das ist eine Marktlücke.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel traf die Unternehmerin und war begeistert von der zweifachen Mutter und ihrem Engagment und kreativen Ideen. Das Treffen mit der Bundeskanzlerin können Sie hier lesen….

DBTV: In den knapp vier Jahren, die Sie Ihr Unternehmen jetzt mit stetig wachsendem Erfolg führen, haben Sie insbesondere anfangs auch einige herbe Rückschläge einstecken müssen. Welche praktischen Tipps – abgesehen von dem unverzichtbaren Mantra des Nicht-Aufgebens und Immer-Wieder-Aufstehens – würden Sie rückblickend anderen jungen Startups mit auf den Weg geben?

SZ: Als ich meiner Familie sagte, ich wolle mich selbständig machen und eine Firma für Schokoladen und Pralinen aufbauen, erklärten mich ausnahmslos alle schlichtweg für verrückt. Ich bekam aus meinem persönlichen Umfeld keinerlei Rückendeckung und habe daraufhin alles, wirklich alles alleine in die Hand genommen. Jede Entscheidung allein getroffen. Das war – rückblickend – ein Fehler. Gerade am Anfang, wenn es noch an Erfahrung fehlt, sollte man sich immer mindestens eine zweite Meinung besorgen. Das Projekt vielleicht sogar mit einer guten Freundin gemeinsam aufbauen, sich einen Geschäftspartner suchen. Ein gutes Brainstorming kann sicher manche Fehlentscheidung verhindern. Ich habe mir schließlich durch intensive Internetrecherche Tipps geholt. Das hat zwar auch funktioniert, war aber der steinigere Weg.

DBTV: Der Weg war zwar steinig, führt aber bislang stetig und zielsicher bergauf. Im vergangenen Jahr durften Sie beispielsweise die Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich treffen. Wie haben Sie diese Begegnung erlebt?

SZ: Ich war schon eine ganze Woche vorher total aufgeregt. Der persönliche Sekretär von Frau Merkel wollte ihr mit einem unserer individuell gestalteten und mit Pralinen gefüllten Holzetuis eine besondere Freude machen. Er bat mich, das Präsent persönlich in Erlangen an die Kanzlerin zu übergeben. Es war ein unvergessliches Erlebnis, Angela Merkel persönlich treffen zu dürfen. Sie hat mich mit ihrer überaus sympathischen, menschlichen Art überrascht. Und mit ihrem Sinn für Humor. Das Geschenk war glücklicherweise ein voller Erfolg.

Königliche Post aus dem Buckingham Palace.

DBTV: Damit nicht genug, haben Sie im gleichen Jahr Post aus dem Buckingham Palace bekommen. Von Ihrer Majestät, Queen Elizabeth II, höchstpersönlich. Wie kam es zu dieser außergewöhnlichen Ehre für Stephanie´s Schokowelt?

SZ: Diese Ehre verdanke ich einem geradezu unglaublichen Zufall. Meine Eltern haben Urlaub in London gemacht, und ich hatte sie gebeten, einen Stapel meiner Visitenkarten mitzunehmen und in der britischen Hauptstadt zu verteilen. Das haben sie gemacht. Auf völlig unbekannten Wegen hat eine dieser Visitenkarten tatsächlich – man kann es eigentlich gar nicht glauben – ihren Weg auf den Schreibtisch der Queen gefunden. Und sie hat daraufhin bei mir schriftlich eine Auswahl Pralinen bestellt. Die ihr hoffentlich geschmeckt haben.

DBTV: Abgesehen von süßen Grüßen für die deutsche Bundeskanzlerin und die Königin von England – wo kommen ihre Produkte, diese Mischung aus Gaumenfreude und persönlicher Botschaft, bei Ihren Kunden zum Einsatz?

SZ: Eigentlich so gut wie überall. Neben sogenannten Streuartikeln und Giveaways für Messen und ähnliche Veranstaltungen liefern wir vor allen Dingen individuell gestaltete Geschenke für Jubiläen, Geburtstage und ähnliche besondere Anlässe. Ein großer Teil unserer Fertigungen sind tatsächlich unverwechselbare Einzelstücke.

DBTV: Fällt Ihnen spontan eine Kreation ein, die Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?

SZ: Natürlich ist jede Einzelanfertigung etwas Besonderes und in sich einzigartig. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir aber die Gestaltung einer speziellen Gussform für einen kompletten Hochhausturm. Ein 45 cm hohes Kunstwerk aus 15 kg Schokolade, das einer unserer Kunden sich als Blickfang für eine Messe gewünscht hat.

DBTV: Sie haben viel erreicht. Sie liefern Ihre aussagekräftigen Köstlichkeiten nach Deutschland, Österreich, Slowenien, Dubai und in die Schweiz. Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Wohin soll die weitere Reise für Stephanie´s Schokowelt gehen?

SZ: Ich wünsche mir vor allen Dingen eine nachhaltige und langfristige Beziehung zu meinen Kunden. Unsere Produkte sind ja keine Massenartikel, die im Gießkannenprinzip über den ganzen Globus verteilt werden müssten. Jede Bestellung ist einzigartig und wird von einem ganz persönlichen Bezug zum Kunden begleitet. Ich würde mich freuen, wenn meine Kunden dauerhaft immer wieder auf uns zukommen, wenn sie ein besonderes Präsent, unverwechselbare Giveaways oder kleine Aufmerksamkeiten mit individueller Botschaft suchen. In Zukunft dürfen natürlich gerne auch große und ganz große Unternehmen an mich herantreten. Unsere Qualität hat ja schon bewiesen, dass sie sich auch auf dem roten Teppich sehen lassen kann….

DBTV: Zu guter Letzt die unvermeidliche Frage, die allen Startup-Gründern gestellt werden muss: Wenn Sie es noch einmal zu tun hätten – würden Sie den gleichen Weg wieder einschlagen?

SZ: Vielleicht nicht exakt den gleichen. Ich würde sicher einige der anfänglichen Fehler vermeiden und das ein oder andere Mal weniger hinfallen. Aber ich glaube, ja, ich würde es wahrscheinlich trotzdem wieder alleine durchziehen. Es ist zwar nicht immer leicht, aber dafür stehe ich mit jeder Faser zu 100 % hinter meiner Firma und meinen Produkten. Am Ende des Tages ist es das wert.

Hier geht es zum Stephanies Schokowelt (Shop).

Das Interiew haben wir telefonisch im September mit Frau Stephanie Ziegler geführt.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom



Qualität spricht sich herum?

Im Jahr 2017 entwickelte sich Stephanie´s Schokowelt kontinuierlich weiter und der Bekanntheitsgrad ist deutlich gestiegen. Eine Einladung zur Berlinale nahmen wir dankend an und es…


Stephanies Schokowelt.

Werbung mit Geschmack und Stil – individuell, hochwertig, unverwechselbar. Mit Stolz und Freude feiert Stephanies Schokowelt in diesem Jahr nicht nur ein dreijähriges Bestehen, sondern…