SPORTTOTAL AG verstärkt Top-Management und bereitet internationale Expansion mit sporttotal.tv vor

Gerrit Heidemann ist seit dem 1. März 2019 neuer Director Strategy & International Business der SPORTTOTAL AG. Quelle: SPORTTOTAL AG.

Gerrit Heidemann ist neuer Director Strategy & International Business der SPORTTOTAL AG und wird in dieser Funktion die Internationalisierung der Sport-Streamingplattform sporttotal.tv vorantreiben. Mit der neu geschaffenen Position auf Konzernebene unterstreicht die SPORTTOTAL AG das Wachstumspotenzial für sporttotal.tv auch auf dem internationalen Markt. Für den deutschen Kernmarkt wird Caroline Päffgen, zuvor Head of Product & Business Development, als neuer Director die Leitung der sporttotal.tv gmbh übernehmen. Mit diesem Schritt schärft die sporttotal.tv ihren Fokus auf die Weiterentwicklung der digitalen Produkte und Geschäftsmodelle.

Nach Aufbauarbeit nun Internationalisierung im Fokus Gerrit Heidemann (34) hat seit 2017 den Auf- und Ausbau der Sport-Streamingplattform sporttotal.tv auf dem deutschen Markt verantwortet, zuletzt als Director sporttotal.tv gmbh. Unter seiner Leitung hat sporttotal.tv mittlerweile über 450 Kamerasysteme bei Vereinen aus 24 Landesverbänden und in 6 Sportarten installiert und über 5.600 Spiele gestreamt, namhafte Kooperationspartner und Sponsoren wie die Allianz Deutschland AG, die Deutsche Telekom AG, den Deutschen Fußball-Bund e.V., die Volleyball-Bundesliga, bild.de als Medienpartner sowie Hyundai als exklusiven Automobilpartner gewonnen.

Nun wird er seine weitreichende internationale Expertise auf Konzernebene dazu nutzen, die Auslandsexpansion der Sport-Streamingplattform sporttotal.tv voranzutreiben. Der Betriebswirt und China-Experte war zuvor unter anderem fünf Jahre bei der Rudolf Scharping Strategie Beratung Kommunikation AG in Peking tätig. Danach hatte er für die Camp Beckenbauer Management GmbH das Business Development und die Marketingaktivitäten für den asiatischen Markt übernommen. In seiner neuen Position wird für ihn vor allem der Aufbau von Ländergesellschaften im europäischen Ausland und der Aufbau eines Rechteportfolios im Fokus stehen. Auch in seiner neuen Funktion wird er die sporttotal.tv gmbh in Deutschland weiterhin bei der Pflege und Ausweitung der Kooperationspartnerschaften sowie der Erweiterung der Plattform auf weitere Sportarten unterstützen.

Digitale Weiterentwicklung und neue Content-Formate Für die Sport-Business-Expertin Caroline Päffgen (30) wird in ihrer neuen Position als Director sporttotal.tv gmbh vor allem die Weiterentwicklung der Plattform im Fokus stehen. Neben technischen Innovationen will sie vor allem neue digitale Geschäftsmodelle entwickeln, mitreißende Content-Formate aufsetzen und die User-Experience der Plattform verbessern.

Caroline Päffgen stieß im Juni 2018 als Head of Product & Business Development zur sporttotal.tv gmbh. Sie kam vom SPORTTOTAL-Kooperationspartner WHU – Otto Beisheim School of Management in Düsseldorf, wo sie derzeit am Center for Sports and Management promoviert. In ihrer Doktorarbeit analysierte sie Charakteristika des Fanverhaltens in internationalen Märkten (China, Südkorea, Japan, USA und Deutschland). Im Rahmen der Kooperationspartnerschaft zwischen SPORTTOTAL und der WHU hatte sie die sporttotal.tv bereits zuvor bei strategischen Fragestellungen beraten. Sie studierte an der WHU, der Queen’s School of Business (Kingston, Kanada) sowie der Monash University (Melbourne, Australien) und arbeitete anschließend vier Jahre bei der Unternehmensberatung INVERTO GmbH, einem Unternehmen der Boston Consulting Group, mit Schwerpunkt Prozessoptimierung.

„Sowohl Gerrit Heidemann als auch Caroline Päffgen arbeiten mit großer Leidenschaft und Engagement an der digitalen Weiterentwicklung und der Expansion von sporttotal.tv“, so Peter Lauterbach, CEO der SPORTTOTAL AG. „Die internationale Expansion von sporttotal.tv ist für uns ein wichtiger strategischer Schritt, den Gerrit Heidemann mit der neu geschaffenen Position auf Konzernebene begleiten wird. Gleichzeitig wissen wir die technische und inhaltliche Weiterentwicklung der Plattform bei Caroline Päffgen in besten Händen.“