Sommerinszenierung der Autostadt in Wolfsburg mit über 500.000 Besuchern

Quelle: obs/Autostadt GmbH/Manfred H. Vogel

Französische Wochen erlebten die Besucher der diesjährigen Sommerinszenierung der Autostadt in Wolfsburg. Am 11. Juli fiel der Startschuss für die vielen Attraktionen und Veranstaltungen rund um das Motto „Vive la France!“ – darunter die beliebten Wasserspiele, die schwimmende Insel „La Riviera“ im Hafenbecken, Boule im Park oder Koch-Workshops mit französischen Köstlichkeiten.

„Die Sommerinszenierung hat insgesamt 506.000 Besucher in die Autostadt gezogen. Unsere Gäste haben die verlängerten Öffnungszeiten im August genutzt, um die neuesten Attraktionen der Autostadt zu besuchen und sich in den Restaurants kulinarisch auf die Wassershows einzustimmen. Am Abschlusswochenende haben wir knapp 50.000 Gäste begrüßt – das beste Wochenende des gesamten Sommers“, zeigt sich Otto F. Wachs, Geschäftsführer der Autostadt, zufrieden.

Fest etabliert sind inzwischen die Klassik-, Jazz- und Pop-Konzerte am Wochenende auf der Wasserbühne am Porsche Pavillon. Dort trafen sich von Freitag bis Sonntag die Besucher, um auf den Stufen vor dem Pavillon den Klängen französischer Musiker von Lydie Auvray, Laurent Albrecht Breuninger oder der Paris Combo zu lauschen und im Anschluss nach Einbruch der Dunkelheit die Wassershow zu genießen.

Eigens für die Autostadt choreografiert, gaben die Shows vier Wochen lang Einblicke in die Kultur und das Lebensgefühl Frankreichs und begeisterten mit ihrem einzigartigen Zusammenspiel aus Feuer, Wasser, Video-Einspielern, Licht und Musik. Die kurzen Geschichten, die in den Video-Sequenzen erzählt werden, führten drei Studenten auf Longboards durch Frankreich, wo sie auf ihrem Weg die Fülle landschaftlicher Facetten und regionaler kultureller Identitäten erlebten.

„Mich begeistert die einzigartige Atmosphäre, die sich bei den Konzerten auf der Wasserbühne zwischen den Künstlern und Gästen entwickelt. Die Wochenend-Konzerte sind wahre Publikumsmagnete und mit den französischen Künstlern und Programmen französischer Komponisten haben wir die sommerlich-leichte Stimmung sehr gut getroffen“, freut sich Dr. Maria Schneider, Kreativdirektorin der Autostadt.

Ralf Luhnen, Leiter Evententwicklung und -Steuerung, ergänzt: „Wir möchten allen unseren Gästen mit den verschiedenen Elementen der Sommerinszenierung ein spannendes Angebot machen. Neun verschiedene Wasserspiele und Spielbrunnen waren seit dem 11. Juli im Einsatz, bei den Wassershows kommen rund 250 Pumpen, 150 Flammensysteme, 31 Laser und neueste Videotechnik dazu.“