Newsroom abonnieren

CSR j&c GmbH

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Social Employer Branding: Die neue Form des Recruiting

(c) DBTV

Gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit: Erstmals in Deutschland setzen sich Arbeitgeber mit ihrem Employer Branding Profil automatisch für Sozialprojekte in Schwellenländern ein.

Die Identifikation von Mitarbeitern ist eng verknüpft mit dem sozialen Engagement ihres Arbeitgebers. Daher kommt auch Social Employer Branding eine neue Bedeutung zu. Unternehmen wie KAYA&KATO, MODUS Consult, Baxalta, EnBW und TÜV Rheinland unterstützen durch ihr Employer Branding Profil auf www.csr-jobs.de automatisch das STEP Programm der Leuphana Universität. Arbeitsplätze in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützen und damit Zukunftsperspektiven vor Ort schaffen: das ist das Ziel des Unternehmertrainings STEP. Insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler können durch diese Unterstützung erste Erfahrungen als Unternehmer machen. In einem 12-wöchigen Trainingsprogramm erlernen sie das Handwerkszeug, gründen ihr erstes eigenes Unternehmen und erfahren damit, dass Selbstständigkeit eine Zukunftsoption ist. „Der ausgeprägte Praxisbezug des Trainings hat uns überzeugt“, erklärt Dr. Stefan Rennicke, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens CSR jobs & companies und Betreiber der Plattform www.csr-jobs.de. „Durch die psychologische Unterstützung wird das nötige Selbstvertrauen vermittelt, um unternehmerische Selbstständigkeit als eine realistische und attraktive berufliche Perspektive zu betrachten. Dieses Training zählt zu den besten internationalen Entrepreneurship-Trainings.“

Berufliche Zukunft schaffen

CSR jobs steht für Social Employer Branding. Von jedem Employer Branding Profil auf der Plattform www.csr-jobs.de werden automatisch 100 EUR in gemeinnützige Projekte abgeführt, die sich national oder international gegen Arbeitslosigkeit einsetzen. „Mit einer Buchung unterstützen Unternehmen automatisch die Initiative“, so Rennicke. Durch die Kooperation mit dem Hochschulmagazin UNICUM haben die Unternehmen die Möglichkeit, sich und ihr Engagement potenziellen BewerberInnen vorzustellen. Eine Kombination, die wirkt. Social Employer Branding ist nicht nur ein Weg, um Top-Talente zu überzeugen, sondern schafft darüber hinaus nachhaltige Zukunftsperspektiven: So erhalten Jugendliche die Chance, ihr Leben zukünftig selbst in die Hand zu nehmen.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom


CSR Jobs Award 2016

Digitale Transformation in der Arbeitswelt: Welche innovativen Arbeitsmodelle gibt es für die Mitarbeiter? Köln, 8. Juni 2016. Wie beeinflusst die Digitalisierung das Arbeitsumfeld von Mitarbeitern…