SKODA: 1,5 Millionen Autos in China verkauft

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA hat in China den nächsten Meilenstein gesetzt: Seit dem Marktstart im Jahr 2007 lieferte der tschechische Autohersteller bis heute 1,5 Millionen Fahrzeuge im chinesischen Markt aus. In den nächsten Jahren will SKODA im Reich der Mitte weiter wachsen und die Verkäufe in seinem stärksten Einzelmarkt auf über eine halbe Million Autos pro Jahr steigern. Mit dem neuen SKODA Superb startet die Marke in China in eine neue Ära.

Die Zahl von 1,5 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen seit 2007 unterstreicht die erfolgreiche Entwicklung von SKODA in China. Mit neuen Modellen strebt der Hersteller für die kommenden Jahre weiteren Zuwachs an. Dafür stehen in besonderer Weise der gerade eingeführte neue SKODA Fabia und zukünftig der neue SKODA Superb. Ziel ist, die Wahrnehmung der Marke in China in eine dynamischere, modernere und emotionalere Designrichtung zu entwickeln und neue Kunden für SKODA zu begeistern.

SKODA verkauft seit dem Jahr 2007 Fahrzeuge in China. Seitdem steigerte die Marke ihre jährlichen Verkäufe bis auf zuletzt 281.400 Auslieferungen im Jahr 2014. Das entspricht fast einem Viertel des SKODA Gesamtabsatzes im letzten Jahr. Im ersten Halbjahr 2015 lieferte SKODA im chinesischen Markt 138.300 Fahrzeuge aus – ein Plus von 5,8 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Seit 2010 ist China der größte SKODA Einzelmarkt. Bei seinen Aktivitäten baut der Hersteller auf die enge Zusammenarbeit mit der Volkswagen Group China und dem lokalen Partner Shanghai Volkswagen (SVW).

Im Rahmen seiner internationalen Wachstumsstrategie baute der Hersteller in den letzten Jahren sein China-Angebot Schritt für Schritt aus. Allein 2014 verdoppelte sich die SKODA Produktpalette im chinesischen Markt auf sechs lokal gefertigte Modelle. Die im Reich der Mitte verkaufte SKODA Palette umfasst die Modelle Fabia, Rapid, Rapid Spaceback, Octavia, Yeti und Superb.

Das Jahr 2015 markiert den vorläufigen Höhepunkt der SKODA Modelloffensive. Mit den neuen Fabia- und Superb-Generationen beginnt für SKODA in China eine neue Epoche und damit eine Wachstumsphase. Im April startete die neue Generation des SKODA Fabia in den chinesischen Markt. Als erstes Serienmodell zeigt der neue SKODA Fabia die Entwicklung der Formensprache der Marke hin zu einem expressiveren, moderneren Design. Einen nochmaligen Schritt in Richtung Zukunft macht in China ab Herbst das Flaggschiff der Marke, der neue SKODA Superb.

Das neue SKODA Topmodell läuft für China im südchinesischen SVW-Werk Ningbo vom Band. Weitere SVW-Standorte, an denen SKODA Modelle für den chinesischen Markt gefertigt werden, sind Anting und Yizheng.