Run4Deniz – „Wir laufen für Deniz – bis sich die Türkei bewegt“.

Aktions-Laufshirt - Initiative läuft für die Freilassung von Deniz Yücel. Quelle und Foto (c): Campo Sportivo GmbH/Lucas Vogel.

Initiative läuft für die Freilassung von Deniz Yücel.

Zum Berliner Halbmarathon lädt artiva Sports die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein, den 21km langen Lauf durch Berlin in Türkei-Trikots mit der Aufschrift #FreeDeniz zu absolvieren, um sich so, mit dem in der Türkei inhaftierten, deutsch-türkischen Journalisten, Deniz Yücel zu solidarisieren.

Insgesamt 500 hochwertige Türkei-Trikots stehen hierfür zur Verfügung. Die Initiative „Run4Deniz: Wir laufen für DENIZ – bis sich die Türkei bewegt“ soll nicht als Aktion gegen die Türkei verstanden werden, sondern gilt generell für Meinungs- und Pressefreiheit und für die Freilassung von Deniz Yücel aus der Untersuchungshaft.

„Wir möchten die Aktion auch deutschlandweit ausweiten und rufen alle Läuferinnen und Läufer, Laufgruppen und Sportvereine auf unsere Initiative zu unterstützen. Wer an einem öffentlichen Lauf angemeldet ist und sich mit Deniz solidarisieren will, kann das mit unserem Türkei-Trikot machen“, sagt Gunter von Foullon, Markengründer von artiva Sports. Hierfür muss sich nur an die folgende E-Mailadresse gemeldet werden: run4deniz@artiva-sports.com. Die Shirts werden dann umgehend versendet. „Wir laufen solange, bis Deniz Yücel wieder frei und bei seiner Familie in Deutschland ist.“

Die Berlin Halbmarathon-Teilnehmer können sich ab sofort per E-Mail unter der Adresse: run4deniz@artiva-sports für ein Shirt mit Nennung Ihres Namens, Startnummer und Konfektionsgröße vormerken lassen. Die Shirts werden vom 30.3. – 1.4.2017 auf dem artiva Messestand der Berlin Vital während der Abholung der Startunterlagen ausgehändigt.

„Als Trikot- und Sportswear-Produzent, der, wie alle anderen in Deutschland tätigen Sportmarken, einen Großteil seiner Produktionen auch in der Türkei herstellt, sehen wir uns verpflichtet unseren Handelspartner Türkei darauf Aufmerksam zu machen, dass für uns Presse- und Meinungsfreiheit unantastbare, nicht verhandelbare Grundrechte sind. Wir haben uns für das Türkei-Trikot als Shirt entschieden, weil wir so gleichzeitig klarstellen, dass wir die Türkei als Freund, Urlaubsland, wichtigen Partner und Nachbarn in Europa schätzen und mögen und wir keine Gegner der Türkei sind.“, bekräftigt Gunter von Foullon.