REWE Digital beteiligt sich an Barzahlen.de

Quelle: barzahlen

Das FinTech-Unternehmen baut seine erfolgreiche Partnerschaft mit der REWE Group aus .

Die Cash Payment Solutions GmbH konnte Deutschlands führenden Einzelhandelskonzern als Gesellschafter gewinnen. Die REWE Digital GmbH investiert in den Zahlungsanbieter Barzahlen.de. Das Investment soll dazu genutzt werden, das Produktportfolio um weitere Branchen wie Versicherungen, Kommunen und Banken zu erweitern und die Marktführerschaft auszubauen. Gleichzeitig festigt die strategische Partnerschaft mit REWE die Position von Barzahlen.de im Einzelhandel.

Mit dem Investment will Barzahlen.de darüber hinaus seine Entwicklung zu einem universellen Payment Infrastruktur Unternehmen weiter vorantreiben. Kunden wird über verschiedenste Branchen hinweg eine einfach zu nutzende, sichere und anonyme Bargeldzahlung bei einem lokalen Einzelhandelspartner ermöglicht. Unternehmen profitieren von einer günstigeren Abwicklung von Barzahlungen, einem erhöhten Forderungseingang und erhöhter Kundenzufriedenheit. Über 550 Unternehmen deutschlandweit aus den Branchen Energieversorgung, Telekommunikation, Online-Handel, Online-Gaming und Reisen nutzen die Zahlungsinfrastruktur von Barzahlen.de bereits erfolgreich. Im Frühjahr 2015 hatte Barzahlen.de bereits die zur REWE Group gehörenden PENNY Märkte als Kooperationspartner gewinnen können und somit sein Filialnetz um 2.200 Märkte erweitert. REWE und Barzahlen.de planen mit ihrer Kooperation auch den Ausbau des Barzahlen-Partnernetzes auf die rund 3.000 REWE Märkte. Der Roll-out startet Anfang 2016.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem renommierten Partner, der auch international sehr gut aufgestellt ist“, bekräftigt Barzahlen.de-Geschäftsführer Sebastian Seifert. Dr. Johannes Steegmann, Geschäftsführer der REWE Digital GmbH, ergänzt: „Wir wissen um die Bedeutung des Bargeldes und den Bedarf der Kunden nach einer bequemen, kundenfreundlichen Bargeldversorgung. Durch die strategische Partnerschaft mit Barzahlen.de möchten wir unsere Beziehung zum Kunden weiter stärken.“