Punktgenaue und effektive Schmerztherapie im offenen MRT

obs/Hitachi Medical Systems GmbH

In Deutschland gibt es ca. 15 Millionen Schmerzpatienten, die häufigste Ursache ihrer Beschwerden sind Rückenleiden. Auch wenn die Ursachen für ihre Schmerzen unterschiedlich sind, wünschen sich alle eine schnelle Linderung und so den Wiedergewinn der Lebensqualität. Welche Möglichkeiten es heutzutage gibt, darüber informiert die Website www.hitachi-medical-systems.de/offener-mrt. Die Website enthält wertvolle Informationen über sogenannte offene MRT-Systeme und wurde aktuell um den Themenkreis Schmerz und Schmerztherapie erweitert. Sie bietet für diese Patientengruppe ein umfangreiches Informationsangebot.

Komfortable Diagnose

Ob bei einer akuten Sportverletzung oder chronischen Schmerzen, um die Ursachen der Schmerzen zu erkennen, muss vor einer Behandlung immer eine sichere Diagnose gestellt werden. Die MRT-Untersuchung (Kernspin) bietet hierbei klare Vorteile, da sie die Wirbelgelenke und Weichteile sehr deutlich darstellt, und das ohne jegliche Röntgenstrahlung. Speziell für Schmerzpatienten stellt die Untersuchung in einem herkömmlichen MRT(Röhre) oft ein Problem dar, da sie aufgrund der Enge keine schmerzfreie Position einnehmen können. Zudem haben viele Patienten Beklemmungsängste. Die offenen MRT-Geräte von Hitachi sind eine optimale Alternative: Durch die offene Bauweise der Geräte hat der Patient viel Platz. Er kann auf dem extra breiten Untersuchungstisch eine für ihn komfortable Haltung einnehmen und dies bei Rundum-Ausblick.

Punktgenaue und effektive Schmerztherapie im offenen MRT

Ist die Diagnose gesichert, beginnt der Arzt zunächst meistens eine konservative Therapie (Medikamente und Physiotherapie). Wenn diese nicht ausreicht, gibt es eine neue, effektive Methode, Schmerzen zu behandeln: die minimalinvasive Schmerztherapie. Hierbei spritzt der Arzt, unter MRT-Kontrolle, millimetergenau entzündungshemmende Medikamente an die schmerzenden Stellen: Der Schmerz wird punktgenau dort behandelt, wo er entsteht. Die offene Bauweise der MRT-Geräte von Hitachi bietet dem Arzt hierbei maximalen Freiraum und somit freien Zugang zum Patienten. Sprechen Sie Ihren Arzt an, ob diese Therapie für Sie in Frage kommt.

Umfangreiches Informationsangebot speziell auch für Schmerzpatienten

Die Website des Unternehmens Hitachi Medical Systems wurde erweitert und zeigt, nun auch für Schmerzpatienten, die Vorteile der offenen MRT-Geräte von Hitachi auf. Zudem können Patienten ein offenes MRT-Gerät virtuell erleben, Erfahrungsberichte lesen und mit Hilfe der PLZ-Suche ein Gerät in ihrer Nähe finden. Ein Schmerzfragebogen, hilfreiche Fragen & Antworten und ein Glossar für das leichte Verständnis medizinischer Fachbegriffe runden das Angebot ab.

Offene MRT-Geräte von Hitachi: Lösung für alle Patientengruppen

Selbstverständlich profitieren nicht nur Schmerzpatienten von den offenen MRT-Geräten von Hitachi, sondern auch andere Patientengruppen. Optimal sind sie für Angstpatienten, da diese hier einen freien Rundum-Ausblick genießen können. Patienten mit kräftigerem Körperbau haben aufgrund der offenen Bauweise viel mehr Platz und fühlen sich nicht eingeengt. Kinder profitieren ebenfalls, da die Eltern während der gesamten Untersuchung bei ihnen bleiben können. Auch für ältere Menschen sind die offenen MRT von Hitachi von Vorteil, da sie wegen ihrer höhenverstellbaren Untersuchungstische einen einfachen Einstieg ermöglichen.