Newsroom abonnieren

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Projekt INDIA 2.0

Andrej Babis, Ministerpräsident der Tschechischen Republik, erklärte bei der Eröffnung: „Ich freue mich, dass SKODA AUTO seine Präsenz und sein Engagement in Indien durch so erhebliche Investitionen und zukunftsträchtige Projekte ausbaut. Dass SKODA damit großartige Möglichkeiten für die vielen High Potentials hier in Indien schafft, zeigt, wie langfristig die Strategie der Marke angelegt ist.“

Das Technologiezentrum in Chakan, rund 30 Kilometer nördlich von Pune, stellt den ersten großen Schritt in der Umsetzung des Projekts INDIA 2.0 dar. Gemeinsam investieren SKODA AUTO und der Volkswagen Konzern 250 Millionen Euro für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in Indien. Der Großteil der technischen Entwicklung wird künftig lokal erfolgen. Die indischen Ingenieure werden für die Bereiche Projektmanagement, Elektronik, Infotainment, Karosseriedesign, Innenraum, Fahrwerk und Gesamtfahrzeug verantwortlich sein.

Gurpratap Boparai, Geschäftsführer von SKODA Auto India Private Ltd und seit 1. Januar 2019 auch Geschäftsführer von Volkswagen India Private Limited (VWIPL) betont: „Mit der Eröffnung des neuen Technologiezentrums legen wir den Grundstein für die Entwicklung von Produkten, die speziell für den indischen Markt gebaut werden. Wir erwarten, dass die ersten Produkte sowohl von SKODA als auch der weiteren Marken des Volkswagen Konzerns in den Jahren 2020/2021 eingeführt werden; wir beginnen mit einem Mid-Size-SUV basierend auf der MQB-A0-IN-Plattform. Eine intensive Modellkampagne unter der Leitung von SKODA wird folgen. Ich bin überzeugt, dass wir alle Stärken der Marke SKODA zum großen Vorteil des gesamten Volkswagen Konzerns nutzen können.“

Rund 250 Ingenieure werden im neuen Technologiezentrum ihren Tätigkeiten nachgehen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Fahrzeugentwicklung. Die Fahrzeuge werden zu 95 Prozent lokal auf Basis der tiefenlokalisierten MQB-A0-IN-Plattform gefertigt. Die in Indien entwickelten Fahrzeuge werden bei Kernmerkmalen wie Sicherheit, Qualität und Konstruktion jene Top-Standards erfüllen, für die der Volkswagen Konzern weltweit steht. Zugleich bringen sowohl SKODA als auch Volkswagen ihre Modelle mit der jeweils typischen Charakteristik auf den Markt. Alle geplanten Modelle erfüllen die ab 2020 geltenden strengeren Sicherheits- und Emissionsvorgaben in Indien und wären damit sogar für den Export in andere Schwellenländer gerüstet.

Im Juli 2018 hatte der Volkswagen Konzern eine Investition von einer Milliarde Euro in das Projekt INDIA 2.0 bestätigt, die vorrangig in die Entwicklung der Fahrzeuge von SKODA AUTO und Volkswagen für den indischen Markt fließen wird. Das erste dieser Modelle ist ein mittelgroßes SUV im A0-Segment, das 2020 vorgestellt wird.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom

SKODA AUTO testet Videomapping

Augmented Reality hilft in der Logistik beim Bestücken von Paletten. Im CKD-Center des SKODA AUTO Werks Mladá Boleslav unterstützt Augmented Reality-Technik die Mitarbeiter im Bereich…






Der neue SKODA KODIAQ RS

Sportlichkeit, Alltagskomfort und großzügiges Platzangebot. Der SKODA KODIAQ RS* ist das neue sportliche Topmodell der tschechischen Marke. In einer Woche feiert das High-Performance-SUV seine Weltpremiere…



Exklusiv, entspannt und stilvoll zum Event.

SKODA shuttelt Prominente zu vielen renommierten Veranstaltungen. TV-Beitrag ansehen! Sie fahren ständig am roten Teppich vor und arbeiten trotzdem im Verborgenen: VIP-Limousinen-Chauffeure haben einen ungewöhnlichen…



SKODA AUTO DigiLab.

SKODA präsentieren zukunftsweisende Mobilitätsideen auf dem Genfer Autosalon. Das SKODA AUTO DigiLab zeigt auf dem Genfer Autosalon 2018 einen Ausblick auf die Mobilität von morgen….



SKODA VISION X.

Urban Crossover-Studie feiert Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2018. Mit der Hybridstudie SKODA VISION X bietet der tschechische Automobilhersteller einen Ausblick auf die weitere Entwicklung…

















Produktionsstart für den SKODA OCTAVIA

Im Stammwerk Mladá Boleslav lief heute erstmals der umfangreich aufgewertete SKODA OCTAVIA vom Band. Mit neu gestalteter Front- und Heckpartie sowie hochmodernen Lösungen für Fahrerassistenzsysteme,…










SKODA baut YETI-Kapazitäten aus

Während der tschechische Automobilhersteller mit dem vor kurzem vorgestellten SKODA KODIAQ seine breit angelegte SUV-Offensive eingeläutet hat, erfreut sich der SKODA YETI – das erste…





Erste Detailaufnahmen des SKODA KODIAQ

Kurz vor der Weltpremiere des SKODA KODIAQ am 1. September in Berlin zeigt der tschechische Fahrzeughersteller Exterieurdetails seines neuen großen SUV-Modells. Diese vermitteln erstmals einen…






Veränderung im Vorstand bei SKODA

Klaus-Dieter Schürmann (52) übernimmt mit Wirkung zum 1. August 2016 im Vorstand von SKODA AUTO die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich. Er folgt auf Winfried…