Newsroom abonnieren

PETERS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Peters Rechtsanwälte beschließen strategische Kooperation mit renommierter Rechtsanwaltssozietät in Japan.

Bild und Gastbeitrag von: Richard Masamitsu Scheiffele.

Richard Masamitsu Scheiffele (Foto) (geb. 1974) ist in Japan aufgewachsen und hat einen deutsch-japanischen Hintergrund. Seine Ausbildung und Beratungstätigkeit als deutscher Rechtsanwalt richtete er stets stark international aus.

Erfolgreicher Empfang anlässlich des Abschlusses der Kooperationsvereinbarung zwischen PETERS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB und HIGASHIMACHI LPC.

Im Rahmen des Ausbaus unseres Japan/Asia Desks hat PETERS Rechtsanwälte GmbB eine feste Zusammenarbeit mit der renommierten, japanischen Rechtsanwaltssozietät HIGASHIMACHI LPC verabredet. HIGASHIMACHI LPC ist eine der großen japanischen Anwaltssozietäten – mit Büros in den Städten Kobe, Tokyo und Imabari. Zur Unterzeichnung des offiziellen Kooperationsvertrages kam der Managing Partner der HIGASHIMACHI LPC, Herr Rechtsanwalt Yohihiro Uetani, in Begleitung von Herrn Rechtsanwalt Shohei Tezuka, LLM (HIGASHIMACHI LPC, Partner, Büro Kobe) soeben nach Düsseldorf.

Die Gestaltung der in der Praxis häufig zu Konflikten führenden Handelsvertreter- und Vertragshändlerverträge nach japanischem Recht war Gegenstand des aufmerksam verfolgten Impulsvortrages von Herrn Yoshihiro Uetani, Managing Partner bei HIGASHIMACHI LPC. Herr Rechtsanwalt Shohei Tezuka erläuterte die typischen Probleme der Prozessführung in Japan mit Auslandsberührung anhand eines aktuellen Mandats, bei dem Herr Tezuka ein deutsches Unternehmen vertrat. Anschließend referierte Herr Rechtsanwalt Richard Masamitsu Scheiffele rechtsvergleichend zu Formerfordernissen im deutschen und japanischen Arbeitsrecht mit besonderem Praxisbezug für japanische Unternehmen in Deutschland in japanischer Sprache.

Bei frisch gezapftem Düsseldorfer Altbier und rheinischem Fingerfood tauschten sich die zahlreichen Vertreter der deutsch-japanischen Wirtschaft und ihrer Verbände aus. Darunter dürfen wir besonders nennen: Herrn Mori, Hauptgeschäftsführer der Japanischen Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf (JIHK) sowie des Japanischen Clubs Düsseldorf mit seiner Stellvertreterin Frau Uchima, Herrn Sugano, Stellvertretender Generaldirektor des Düsseldorfer Büros der staatlichen japanischen Außenhandelsförderorganisation JETRO, General Manager Kanno der T.RAD Co., Ltd., General Manager Kobayashi der TRIS Inc., General Manager Inaka der Unitika Ltd., sowie die Herren Partner Helmhold und Tanaka der Steuerberatungssozietät Helmhold Schnorbus Wardemann.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom









Arbeitgeberhaftung bei Diebstahl im Unternehmen?

Das Landesarbeitsgericht Hamm musste zu Beginn des Jahres einen ungewöhnlichen Sachverhalt bewerten. Dieser dürfte jedoch durchaus übertragbar sein, sodass grundsätzliche Rechtsfragen zu entscheiden waren (Urteil 21.01.2016;…


Arbeitgeberhaftung bei Diebstahl im Unternehmen?

Das Landesarbeitsgericht Hamm musste zu Beginn des Jahres einen ungewöhnlichen Sachverhalt bewerten. Dieser dürfte jedoch durchaus übertragbar sein, sodass grundsätzliche Rechtsfragen zu entscheiden waren (Urteil 21.01.2016;…