Newsroom abonnieren

Der Kreditmarktplatz für den Mittelstand

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Online-Kredite setzen sich im Mittelstand durch.

Frisches Kapital. Der Mittelstand braucht alternative Finaanzierungsmöglichkeiten.Foto: DBTV - Mittelstand 2018.

Dr. Daniel Bartsch – Gründungspartner und Geschäftsführer creditshelf. Daniel verfügt über 15 Jahre Erfahrung im internationalen Beratungs- und Bankenumfeld. Bei creditshelf verantwortet Daniel das operative Geschäft und die Beziehung zu Kunden und Geschäftspartnern. Zuvor war er für UBS in leitender Funktion tätig und steuerte den institutionellen Vertrieb von Anleihe- und Aktienprodukten. Berufliche Stationen führten ihn nach Zürich und Singapur. Daniel erwarb seinen Abschluss als Diplom-Kaufmann an der Universität Mannheim und promovierte an der Universität Düsseldorf.

Gastbeitrag von Dr. Daniel BartschGründer und Geschäftsführer der creditshelf GmbH.

Zwei von drei kleinen und mittleren Betrieben in Deutschland rechnen im laufenden Jahr mit erschwerten Finanzierungsbedingungen. Gleichzeitig lässt die Bindung an die Hausbank nach: 64 Prozent der mittelständischen Unternehmen wissen, dass sie ihr laufendes Geschäft auch über den Anbieter einer Internet-Plattform finanzieren können. Und beinahe jede zweite, darüber informierte Firma hat das Thema Online-Betriebsmittelkredite bereits von sich aus bei ihrer Bank oder einem anderen Institut angesprochen.

Würden Sie einen Online-Kredit alternativ zu einem klassischen Bankkredit für Ihr Unternehmen in Anspruch nehmen?

Die anhaltende Niedrigzinsphase schlägt sich nicht in den Finanzierungskonditionen für deutsche Mittelständler nieder: Mindestens jedem zweiten kleinen und mittleren Betrieb (52 Prozent) ist es 2016 schwerer als im Vorjahr gefallen, ein Darlehen zu erhalten. Auch für 2017 ist keine Besserung in Sicht. 67 Prozent der Gesellschaften halten schwierigere Kreditkonditionen als Folge einer verschärften Regulierung für wahrscheinlich, 64 Prozent fürchten dies durch steigende Zinsen und 63 Prozent aufgrund einer restriktiveren Kreditvergabe seitens der Hausbanken. Das ergab der bereits zum zweiten Mal vom digitalen Kreditmarktplatz creditshelf erhobene „Finanzierungsmonitor“. Für die Studie wurden zusammen mit der TU Darmstadt mehr als 100 Finanzentscheider mittelständischer Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen befragt.

In dieser schwierigen Finanzierungssituation im Mittelstand sprechen sich die Angebote der Online-Kreditplattformen zunehmend herum: So haben bereits zwei Drittel der Unternehmen von Online-Betriebsmittelkrediten gelesen oder gehört. 64 Prozent dieser Firmen haben es den digitalen Medien entnommen, 30 Prozent den Zeitungen oder Zeitschriften. Jeder dritte bis vierte Betrieb (28 Prozent) hat von seiner Hausbank erfahren, dass es die Möglichkeit gibt, jeder fünfte (19 Prozent) durch ein anderes Institut und weitere 16 Prozent über ihren Steuerberater. „Wie die aktuelle Studie zeigt, nehmen auch Banken diese Kreditvariante zunehmend als selbstverständlichen Teil des Finanzierungsmix wahr“, sagt Prof. Dr. Dirk Schiereck von der TU Darmstadt, der die Untersuchung wissenschaftlich begleitet hat. „Gerade die Empfehlungen durch die Hausbanken und die Hinweise der Steuerberater werden künftig dazu beitragen, die Akzeptanz der Internet-Kreditplattformen im deutschen Mittelstand noch weiter zu steigern.“ Das Wissen um die alternativen Firmenkredite trifft sprichwörtlich auf fruchtbaren Boden: Nimmt doch die im Mittelstand traditionell enge Bindung zur Hausbank ab.

Laut „Finanzierungsmonitor 2017“ hat fast jede zweite, über Online-Betriebsmittelkredite informierte Firma (49 Prozent) das Thema bereits von sich aus bei ihrer Hausbank oder einem anderen Institut angesprochen. 31 Prozent aller Unternehmen könnten sich sogar vorstellen, ihr laufendes Geschäft künftig über eine Internet-Plattform zu finanzieren, sofern das unkomplizierter ist, und 47 Prozent der Betriebe antworteten darauf mit „eher ja“. 2016 waren nur 24 Prozent davon überzeugt, während 52 Prozent der Teilnehmer die Frage eingeschränkt bejahten. Was ist nach Einschätzung der Unternehmer das Interessante an einer digitalen Plattform? 60 Prozent der Befragten reizt vor allem die schnellere Kreditentscheidung, 47 Prozent nennen die Verbreiterung der Finanzierungsbasis und 45 Prozent den Zugang zu unbesicherten Krediten. 40 Prozent der Unternehmen heben hervor, eine digitale Plattform mache sie unabhängig von der Hausbank und 28 Prozent sehen darin eine Alternative zum Kontokorrentkredit. Für die mittelständische Wirtschaft sind gerade die dinglich unbesicherten Kredite ein wichtiges Kriterium. Denn sie vergrößern den finanziellen Spielraum für die Betriebe. Dies gilt vor allem in Situationen, in denen schnell Geld fließen muss, beispielsweise wenn Lieferanten kurz vor dem Oster- oder Weihnachtsgeschäft kurzfristig bezahlt werden müssen, um Skonti zu nutzen.

PDF – Finanzierungsmonitor 2017 (hier download)

Schließlich dauert die Kreditaufnahme bei Banken nicht nur länger, sondern die Institute verlangen in der Regel auch Sicherheiten. Für die wachsende Aufgeschlossenheit gegenüber den Fintechs spricht überdies ein Blick auf den Finanzierungsbedarf im Mittelstand. So steht das Thema Digitalisierung bei etwa neun von zehn Betrieben auf der Agenda: Es spielt für 34 Prozent der Unternehmen eine „sehr wichtige Rolle“ bei der Investitionsplanung für 2017, für 36 Prozent eine „wichtige Rolle“ und weitere 18 Prozent bezeichnen es als „eher wichtig“. Befragt nach den im laufenden Jahr zu finanzierenden Aktivitäten, nennen 49 Prozent aller Firmen ihre Betriebsmittel. Auf Platz 2 folgen mit jeweils 37 Prozent Digitalisierungsprojekte und die Vorfinanzierung von Aufträgen.

Nach Auffassung von Prof. Dr. Schiereck an der TU Darmstadt belegt die aktuelle Untersuchung, welch einen hohen Stellenwert das Thema Industrie 4.0 inzwischen selbst bei kleinen und mittleren Firmen hat: „Die Prioritäten haben sich verschoben. Insbesondere für Industrie- und Dienstleistungsbetriebe hat die Finanzierung der Digitalisierungsprojekte mit 43 Prozent beziehungsweise 46 Prozent den zweithöchsten Stellenwert nach den Betriebsmittelkrediten und rangiert damit noch vor der Vorfinanzierung von Aufträgen. Hier entsteht also ein neuer, erheblicher Finanzierungsbedarf auf Seiten der mittelständischen Wirtschaft.“Doch Kreditantrag ist nicht gleich Kreditantrag. Gerade die Bewertung innovativer Digitalisierungsprojekte verlangt eine Affinität zu Themen wie Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge, die viele Firmen ihren klassischen Hausbanken nicht uneingeschränkt zutrauen. Dem „Finanzierungsmonitor 2017“ zufolge halten 24 Prozent der Firmen ihre Hausbank für „eher inkompetent“, Investitionen in Sachen Digitalisierung zu bewerten, und zwei Prozent sprechen ihr sogar jegliche digitale Kompetenz ab. Besonders laut ist die Kritik im Handel. Hier halten insgesamt 29 Prozent der Befragten ihre Bank für mehr oder weniger außer Stande, Digitales zu beurteilen. Als Internet-Akteuren trauen sie den Fintechs offenbar eine höhere Bewertungskompetenz in diesem Bereich zu. Die etablierten Banken nutzen die Situation: Und so machen sie ihre mittelständischen Kunden immer häufiger auf die Möglichkeit eines Online-Betriebsmittelkredits aufmerksam. Gerade in Zeiten verschärfter Regulierung und geopolitischer Unsicherheiten ist dies eine sinnvolle Ergänzung zur traditionellen Finanzierung des laufenden Geschäftes und damit eine Win-Win-Win-Situation für Betrieb, Bank und Kredit-Plattform.

(PDF) Unternehmensfinanzierung – Mittelständler pfeifen auf Bankkredite. Kreditzugang bestenfalls stabil – erste Anzeichen einer Trendwende? Unternehmerbefragung 2017 (kostenloses PDF) hier downloaden.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom






Die Zukunft der Bankfiliale

Die soziodemographischen Rahmenbedingungen im Bankgeschäft haben sich massiv verändert und werden dies auch weiterhin tun. Immer weniger Menschen suchen Bankfilialen auf, jüngere noch weniger als…











LOHR technologies GmbH

Lohr technologies ist ein innovativer Player in der Scharniertechnologie, in dem Bereich der Folgeverbundswerkzeuge sowie dem Bereich Feinstanztechnologie. Als relativ junges Unternehmen, das dauerhaft wettbewerbsfähig sein möchte und am…












STARAMBA.spaces

STARAMBA.spaces ist eine Social-VR-Plattform, die die Art und Weise revolutionieren soll, wie Stars und Marken mit ihren Fans kommunizieren. STARAMBA.spaces eröffnet eine völlig neue Welt…









creditshelf Breakfast.

creditshelf ist der digitale Mittelstandsfinanzierer in Deutschland. Der Anbieter innovativer Finanzierungslösungen wurde Ende 2014 gegründet und arrangiert schnell und effizient Kredite für mittelständische Unternehmen. Die…










Restructuring & Finance Yearbook 2017.

Liquidität bleibt wohl – zumindest in Europa – noch länger ein „freies Gut“. Gastbeitrag – Wieselhuber & Partner: Banken suchen Wachstumsquellen, Anleger neue Assetklassen und…





Der Kreditprozess im Online Direct Lending.

Gastbeitrag von Dr. Mark Währisch – Geschäftsführer bei creditshelf GmbH. Investoren und Mittelständler sind auf eine professionelle Kreditanalyse bei der Vergabe von Krediten über Online Direct…








Finanzierungsmonitor 2017.

Der deutsche Mittelstand hat Online-Betriebsmittelkredite bereits mehrheitlich auf dem Schirm. 64 Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland wissen von der Möglichkeit, Betriebsmittelkredite über den Anbieter…