Nürnberger Discounter baut Sortiment mit Label „Ohne Gentechnik“ aus

Quelle: NORMA

NORMA baut sein Sortiment mit garantiert gentechnikfreien Lebensmitteln ständig aus: Seit Anfang Februar bietet der Discounter zunächst in über 470 bayerischen Filialen erstmals auch original bayerischen Käse an, der aus garantiert gentechnikfreier Produktion stammt. Für die bayerischen Emmentaler-Produkte in Scheiben (250 g-Packung) und am Stück (400 g-Packung) der Eigenmarke Leckerrom gilt, was NORMA bei anderen Molkerei- und Frischfleischprodukten schon seit geraumer Zeit zu hundert Prozent sicherstellt:

Zur Herstellung sind keine gentechnisch veränderten Rohstoffe verwendet worden – bisher konkurrenzlos unter deutschen Discountern tragen die NORMA-Emmentaler deshalb das grüne Label „Ohne Gentechnik“.

Seine abermalige Vorreiterrolle unterstreicht NORMA nicht zuletzt damit, dass erstmals der Mozzarella der NORMA-Marke Villa Gusto in der 125 g-Packung garantiert gentechnikfrei hergestellt und somit mit dem Label „Ohne Gentechnik“ gekennzeichnet wird. Genau das kann jetzt auch die NORMA-Frischmilch für sich in Anspruch nehmen: Auf den 1-Liter-Packungen Landfein Frische Vollmilch (3,5 Prozent Fett) und Landfein Frische Fettarme Milch (1,5 %) finden NORMA-Kunden wieder gut sichtbar das grüne Label.

Beim Engagement für gentechnikfreie Lebensmittel gehören die NORMA-Filialen zu den Schrittmachern – mit frischen Eiern in allen Regionen bereits verlässlich gentechnikfrei. NORMA unterstreicht seinen Einsatz durch die aktive Mitgliedschaft im Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG), dem der Discounter aus Nürnberg im Sommer 2015 beigetreten ist.

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit über 1.400 Filialen am Markt.