Neuer Service für Multiple Sklerose (MS)-Patienten per Smartphone

Quelle: obs/Novartis Pharma

Wann muss ich das nächste Mal an mein Medikament denken? Wann ist die nächste Kontrolle fällig? – Der Alltag von Patienten mit Multipler Sklerose (MS) gestaltet sich sehr individuell und erfordert gerade deshalb eine gute Organisation. Um MS-Patienten dabei möglichst optimal zu unterstützen, stellt Novartis die benutzerfreundliche Service-App „MS und ich“ kostenlos als iOS- und Android-Version zur Verfügung. Doch „MS und ich“ kann weitaus mehr, denn die App erfasst auch das subjektive Befinden: Wie geht es mir heute? Fühle ich mich körperlich und geistig fit oder bin ich eher müde? Diese Angaben können, wenn sie regelmäßig erfasst werden, ein besseres Gefühl für die Krankheit vermitteln und zugleich eine wertvolle Grundlage für das Arztgespräch liefern. „MS und ich“ kann unabhängig von der Art der MS-Therapie eingesetzt werden.

Mit dem Smartphone als täglichem Begleiter können MS-Patienten mit der umfangreichen App ihre MS-Therapie individuell dokumentieren und organisieren, ohne dabei auf ein bestimmtes MS-Medikament festgelegt zu sein. „MS und ich“ kann auf Wunsch Daten über die gesamte Behandlungsdauer erfassen und bietet damit einen Rund-um-Service, der sich einfach in den Alltag integrieren lässt.

Insbesondere die optionale Erinnerungsfunktion an Medikamenteneinnahme und an Termine kann in Phasen fehlender oder geringer Krankheitsaktivität für eine verbesserte Therapietreue sorgen – eine wichtige Grundlage für eine langfristig erfolgreiche Behandlung. Im Menüpunkt „Mein Tagebuch“ können zudem die subjektiven Parameter Schlafqualität, Stimmung, geistige Fitness, Beweglichkeit sowie das Ausmaß der sportlichen Betätigung notiert werden. Motivierend wirken dabei das moderne, benutzerfreundliche Design sowie das positive Feedback zu den Einträgen.

Da die App alle Informationen zu Therapie und Wohlbefinden bündelt, haben MS-Patienten die Möglichkeit, Verbindungen zwischen ihrer Medikation, ihren Empfindungen und ihrem Alltag herzustellen.

Mit einem neuen App-Update können sie nun zudem ihre kognitiven Fähigkeiten trainieren. Die Übungen für Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, visuelle Orientierung, Reaktionsvermögen und Kurzzeitgedächtnis wurden gemeinsam mit Neuropsychologen entwickelt. Wichtig für den Trainingserfolg ist das regelmäßige Durchführen der Kognitionsübungen. Erhältlich ist die neue App-Erweiterung für alle Teilnehmer des EXTRACARE-Therapiebegleitprogramms.