Neue Marketing-Chefin von BMW will Werbestrategie „komplett“ umkrempeln

Die neue BMW 5er Limousine mit M Sportpaket (10/2016). Quelle: BMW Group/BMW AG

„Echtzeit-Kommunikation“ bei BMW.

Die neue Marketing-Chefin von BMW, Hildegard Wortmann, will die Werbestrategie für die Automarke radikal umkrempeln. „Wir müssen komplett umdenken“, sagte die Managerin im Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin BILANZ, das am Freitag der „Welt“ beiliegt. Die „alte Denke“ im Marketing – die langfristige Planung von Werbekampagnen über verschiedene Medienkanäle – funktioniere nicht mehr. Stattdessen will BMW künftig „Kommunikation in Echtzeit“ für die einzelnen Modelle betreiben und die Ergebnisse einzelner Werbemaßnahmen mit Hilfe von Datenanalysen fortlaufend analysieren. Insgesamt müsse die Werbung „authentischer“ werden, forderte Wortmann in dem Gespräch mit BILANZ.

Die 50-jährige Betriebswirtin Wortmann leitet seit Juni vergangenen Jahres das gesamte Marketing sowie die Produktplanung für den BMW-Konzern. Im Hause gilt die erfahrene Managerin als mögliche Anwärterin für den Vorstand. BMW verzeichnete zuletzt zwar exzellente Zahlen bei Umsatz und Ertrag, ist jedoch in der Oberklasse hinter Mercedes zurückgefallen. Wortmann soll das wieder ändern.