Migros übernimmt Fitnessunternehmen Inline/Injoy per 1. Januar 2016 zu 100 Prozent

obs/INJOY Quality Cooperation GmbH / INLINE Unternehmensberatung"

Die Genossenschaft Migros Zürich (GMZ) respektive ihre deutsche Tochtergesellschaft Migros Freizeit Deutschland GmbH übernimmt 100 Prozent der Anteile an der deutschen INLINE Unternehmensberatung für Fitness- und Wellnessanlagen GmbH. INLINE bleibt ein eigenständiges Unternehmen mit Sitz in Dorsten. Ebenso bleibt Unternehmensgründer Paul Underberg weiterhin als Geschäftsführer mit an Bord. INLINE bietet seit 1989 Beratungs- und Schulungsdienstleistungen im Fitness- und Wellnessbereich sowie mit INJOY ein Franchise-System mit über 200 Fitness-Studios in Europa an.

Paul Underberg ist von dieser Entwicklung überzeugt: „Mit der Migros haben wir eine starke und kompetente Partnerin gefunden, mit der wir gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft gehen werden. Durch diese neue Situation entsteht eine enorme Unterstützung wie auch Entlastung, die es ermöglicht mit INJOY weiter zu wachsen, die Dienstleistungen von INLINE zum Vorteil all unserer Kunden weiter auszubauen sowie dem Fitnessmarkt insgesamt mehr Akzeptanz und Reaktionsquote unter anderem durch bessere politische Rahmenbedingungen und Aufklärungsarbeit zu verschaffen.“

Die Migros ist das größte Einzelhandelsunternehmen der Schweiz und seit 2012 mit dem Premium-Fitnessformat ELEMENTS in Deutschland vertreten. ELEMENTS arbeitet seit der Gründung erfolgreich mit den Dienstleistungen von INLINE. Für die ELEMENTS- und INJOY-Mitglieder gibt es die vorteilhafte Möglichkeit der Multitrainierbarkeit, wodurch die Mitglieder wechselseitig auch in anderen Clubs trainieren können.

Wirtschaftliches und nachhaltiges Engagement im Gesundheitsmarkt Die strategische Allianz zwischen den Partnern wurde Anfang 2014 mit der Übernahme von 30 Prozent der Anteilsscheine durch die Migros begründet. Ziel ist es, die beiden Unternehmen noch stärker am Markt zu positionieren und weitere Synergien zu nutzen. Dieser Zielsetzung kommt zu Gute, dass beide Unternehmen in ihrer strategischen Ausrichtung, der Firmenphilosophie und den Werten starke Überschneidungen haben, die jetzt zusätzlich verdichtet werden können. So stehen INLINE und Migros für ein wirtschaftliches und nachhaltiges Engagement im Gesundheitsmarkt. Dabei stehen Qualität, Kompetenz, effiziente Trainingskonzepte, Service und Kundenorientierung im absoluten Fokus.

Paul Underberg erklärte: „Die vergangenen zwei Jahre wurden intensiv genutzt, um sich anzunähern und den Weg zu ebnen, um für beide Partner die größtmögliche Wechselwirkung zu erzielen, ohne dabei die individuelle Identität der Unternehmen zu beeinträchtigen. Eine gemeinsame Strategie wird in den nächsten Monaten zusammen entwickelt.“

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe durch die Wettbewerbsbehörden. Über den Kaufpreis der Beteiligung wurde Stillschweigen vereinbart.