Miele verkündet exklusive Kooperation mit Food-Portal „Kitchen Stories“.

Miele und Kitchen Stories verkünden exklusive Kooperation: Hier begrüßen die Miele Geschäftsführer Dr. Reinhard Zinkann (li.) und Dr. Axel Kniehl die beiden Gründerinnen Mengting Gao (2.v.li.) und Verena Hubertz auf der LivingKitchen. Quelle: Miele & Cie. KG.

Mehr als 1.000 Rezepte per App mobil und kostenfrei zugänglich

Ab heute können Miele-Kunden nicht mehr nur auf ihre Hausgeräte mobil zugreifen – sondern auch auf Rezepte und hochwertige Zubereitungsvideos. Hierfür kooperiert die Gütersloher Traditionsmarke mit dem Berliner Start-up Kitchen Stories. Dies gab Miele heute auf seiner Pressekonferenz zur Küchenmesse LivingKitchen in Köln bekannt. Als Produkt-Highlights wurden modulare Kochelemente für maximale Eleganz und Individualität in der Küche enthüllt – und eine Dunstabzugshaube mit Musikfunktion.

Inspiration, Spaß am Kochen und perfektes Gelingen – hier liegen die Stärken der neuen Exklusiv-Partnerschaft zwischen Miele und dem Shooting-Star unter den Food-Portalen. Ab sofort haben Nutzer der Miele@mobile App direkten Zugang zu Rezeptvideos von Kitchen Stories. Vor drei Jahren von den Uni-Absolventinnen Mengting Gao und Verena Hubertz gegründet, hat das Unternehmen bereits 13 Millionen Nutzer in 150 Ländern. Von herkömmlichen Rezept-Portalen unterscheidet sich Kitchen Stories durch seine dynamischen, videobasierten Inhalte. Von Apple und Google gab es dafür bereits internationale Auszeichnungen als beste Food-App.

Miele steuert für seine „kulinarische App“ rund 1.000 eigene Rezepte bei, entwickelt in den Versuchsküchen des Unternehmens, auf die Miele-Einbaugeräte abgestimmt – und jetzt erstmals per App abrufbar. „Die Kombination beider Angebote schafft eine Rezeptvielfalt und Nutzer-freundlichkeit, die im mobilen Web ihresgleichen sucht“, sagt Dr. Axel Kniehl, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Miele Gruppe. Dieses Angebot werde man weiter ausbauen, etwa mit gemeinsam produzierten Videos unter Berücksichtigung innovativer Zubereitungsmethoden wie Sous-Vide-Garen.

Elegant, flexibel und kulinarisch vielseitig – so empfehlen sich die neuen „SmartLine“-Kochelemente dem anspruchsvollen Genießer. Dank einheitlicher Abmessungen lassen sich Induktionskochfelder, Barbecue Grill, Teppan Yaki, Gasbrenner, Induktions-Wok und Tischlüfter frei kombinieren. „So entsteht ein individuelles Kochzentrum für höchste Ansprüche, dessen puristische Anmutung mit Oberflächen aus schwarzem Glas die Grenze zwischen Küche und Wohnbereich praktisch aufheben“, so der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Reinhard Zinkann auf der Pressekonferenz.

Ein cleveres Feature für die vernetzte Küche präsentierte Zinkann mit einer neuen Dunstabzugshaube: „Unsere ,Black Wing Music‘ ist nicht nur für gute Luft zuständig, sondern liefert auch den passenden Sound.“ Tatsächlich sorgen ein Verstärker und Lautsprecher unsichtbar integriert für sauberen Stereo-Klang – lästige Ohrstöpsel oder die Box auf der Arbeitsplatte werden überflüssig. Per Bluetooth lässt sich die Haube mit Smartphones und Tablets vernetzen, was zu einem nahezu unbegrenzten Musikangebot verhilft, etwa über Streaming-Dienste, Radio oder persönliche Playlists. Natürlich ist auch auf Grundfunktion und Design der Black Wing Music Verlass: Sie beruht auf dem Modell DA 6096 W – amtierender Testsieger bei der Stiftung Warentest.