Matthias Malmedie sucht die kultigsten US-Sportler für GRIP

Quelle: RTL II

In der aktuellen Folge beschäftigt sich GRIP-Moderator Matthias Malmedie mit US-Sportwagen und bestimmt am Ende seine drei persönlichen Favoriten. Gebrauchtwagen-Experte Det Müller setzt alles daran, für Zuschauer Stefan einen der beliebten VW Busse für wenig Geld zu ergattern und das GRIP-Team ist auf einer Old- und Youngtimer-Auktion in Toffen zu Gast.

Amerikanische Sportwagen stehen für Hubraum und brachiale Power, gepaart mit dem obligatorischen Heckantrieb. Einige Exemplare dieser speziellen Sportboliden stehen mittlerweile aufgrund ihres spektakulären Designs und ihrer rohen Kraft bei Sportwagen-Fans hoch im Kurs. GRIP-Moderator Matthias Malmedie hat sich unter den Ami-Sportlern mal etwas genauer umgesehen. Der Rennfahrer nimmt die Dodge Viper, eine Corvette Z06 und den legendären Ford GT unter die Lupe.

Gebrauchtwagen-Experte Det Müller steht in der aktuellen Folge vor einer Mammut-Aufgabe: Zuschauer Stefan träumt von einem geräumigen VW Bus, mit dem er auf Festivals fahren kann. Am liebsten hätte er einen T4 mit langem Radstand, aber die sind sehr begehrt und Stefan hat nur 3.500 Euro zur Verfügung. Schafft es Det dennoch, diesen Traum zu erfüllen?

Im Toffen herrscht zweimal im Jahr reges Treiben: Dann pilgern Old- und Youngtimer-Fans zur Autoauktion in das Schweizer Örtchen, um Schnäppchen zu machen. Das Besondere an der Auktion: Einige Wagen kommen sogar ohne Mindestpreis unter den Hammer. Allerdings gibt es keine Testfahrten, die Interessenten ersteigern quasi „Die Katze im Sack“. Das GRIP-Team ist vor Ort und zeigt, ob am Ende tatsächlich einige Schnäppchen den Besitzer gewechselt haben.