Marcin Boroszko neuer CEO von Media Impact Polska und CSO der Onet-RAS Polska Group

obs/Ringier Axel Springer Media AG/Krzysztof Plebankiewicz

Ab dem 11. April 2016 übernimmt Marcin Boroszko (50) die Aufgaben des Chief Executive Officer von Media Impact Polska und des Chief Sales Officer der Onet-RAS-Polska-Gruppe.

Marcin Boroszko wird darüber hinaus Mitglied des Group Executive Board der Onet-RAS-Polska-Gruppe und soll in dieser Funktion die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen der Gruppe weiter verbessern.

Mark Dekan, CEO der Onet-RAS-Polska-Gruppe: „Es freut mich sehr, einen so ausgezeichneten Fachmann mit umfassender Kenntnis des Marktes und großem Know-how für unser Team gewonnen zu haben. Bedenkt man, dass Video eine der Prioritäten der Onet-RAS-Polska-Gruppe ist, ist das Know-how von Marcin Boroszko für uns von hohem Wert, und gemeinsam werden wir das Unternehmen auf eine neue Stufe wirtschaftlichen Erfolgs führen. Ich wünsche Marcin Boroszko alles Gute für seine neue Position und heiße ihn in unserem Team willkommen.“

Jacek Dziecielak, derzeit CEO von MiP, wird Mitglied des Aufsichtsrats von Media Impact Polska und bleibt der Onet-RAS-Polska-Gruppe eng verbunden.

Mark Dekan, CEO der Onet-RAS-Polska-Gruppe: „Ich danke Jacek Dziecielak für seine großartige Leistung beim Aufbau von Media Impact Polska und dafür, dass er das Unternehmen während des Transformationsprozesses zu einer erfolgreichen Media Sales Organisation in Polen geführt hat. Ich freue mich sehr auf unsere weitere Zusammenarbeit mit ihm als Mitglied des Aufsichtsrats.“

Marcin Boroszko stieg 1998 als Sales Director von Radio Zet (RRM) in den polnischen Medienmarkt ein. Bevor er 2000 zu AtMedia (TV Broker) kam, war er als General Commercial Director für G+J Polska tätig. Er leitete AtMedia Polska als Vice President und dann zehn Jahre lang als President und CEO und wurde 2010 CEO der AtMedia Group. Marcin Boroszko hat einen Abschluss in arabischer Philologie an der Universität Warschau und absolvierte das General Management Program 5 an der Harvard Business School.