LinkedIn bezieht neue Geschäftsräume in München und wächst personell

Der Eingangsbereich des neuen LinkedIn-Büros in München. Quelle und Foto LinkedIn Corporation Prisma
Die Deckenhöhe erlaubt die Integration von drei „schwebenden“ Meetingräumen. Einer dieser Räume ist das Baumhaus, ein Ort für informelle Treffen mit Sesseln und Hängematte.
Zu den drei hängenden Meetingräumen zählt der Konzertsaal, inspiriert von Musikern des 18. Jahrhunderts.
Zu den drei hängenden Meetingräumen zählt der Konzertsaal, inspiriert von Musikern des 18. Jahrhunderts.
Der Zeitmaschine genannte Raum erinnert durch die Typographie an der Wand an die Geschichte des Gebäudes, das von 1945 bis 2010 Zentrale der Süddeutschen Zeitung war.
Alle Meetingräume sind mit modernster Konferenztechnik ausgestattet, um internationales Arbeiten zu ermöglichen.
Das Herzstück ist die Aula in Amphitheater-Form. Bäume, an denen Vogelhaus-Lampen hängen, säumen den Raum. Alle Arbeitsplätze befinden sich in einem großen, durch Pflanzen lärmgedämmten Raum. Die Schreibtische der Geschäftsleiterinnen Barbara Wittmann, Direktorin Rekrutierungslösungen, und Alexandra Kolleth, Leitung Marketinglösungen, befinden sich ebenfalls dort.
Wer einen Rückzugsort sucht oder telefonieren möchte, kann sich in eine der schalldichten Kabinen oder Rondelle begeben.
Alle Arbeitsplätze befinden sich in einem großen, durch Pflanzen lärmgedämmten Raum. Die Schreibtische der Geschäftsleiterinnen Barbara Wittmann, Direktorin Rekrutierungslösungen, und Alexandra Kolleth, Leitung Marketinglösungen, befinden sich ebenfalls dort.
Wer einen Rückzugsort sucht oder telefonieren möchte, kann sich in eine der schalldichten Kabinen oder Rondelle begeben.
Am Eingang werden Besucher durch LinkedIns Vision des Economic Graph begrüßt. Der Graph verbindet weltweit Talente mit neuen beruflichen Möglichkeiten.

LinkedIn, das weltweit größte Business-Netzwerk hat neue Geschäftsräume in der Sendlinger Straße bezogen. Diese bieten dem Team, welches die Region Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) betreut, das Doppelte an Kapazität. Aktuell beschäftigt LinkedIn um die 40 Personen, die das Geschäft lokal vorantreiben. Die räumliche Vergrößerung geht einher mit dem Mitgliederwachstum von LinkedIn, das dem Unternehmen mittlerweile acht Millionen Mitglieder in DACH beschert hat. Mit dem Umzug in die ehemaligen Räume der Süddeutschen Zeitung stellt LinkedIn die Weichen für weiteres Wachstum.

„Seitdem wir 2011 unser Büro eröffnet haben, wachsen wir im deutschsprachigen Markt konstant in Hinblick auf Kunden, Mitglieder und Angestellte. Daher haben wir jetzt eine größere und permanentere Lösung für unsere Arbeitsräume gebraucht“, so Barbara Wittmann, Leiterin des Bereichs Rekrutierungslösungen und Mitglied der Geschäftsleitung in DACH. „Wir sehen enormes Potential in der DACH-Region. Das neue Büro ist Ausdruck unseres lokalen Erfolgs und der Tatsache, dass wir kontinuierlich alle sieben Monate eine Million neue Mitglieder vermelden können.“

Bürodesign

Verantwortlich für die Gestaltung der neuen Büroräume ist das Architektur- und Designbüro Il Prisma aus Mailand. Ebenfalls von Il Prisma stammen die Büros von Unternehmen wie Bose, Dyson, Lufthansa, Panasonic sowie weiteren europäischen LinkedIn-Standorten. Das Büro enthält viele Elemente, die kulturelle, geografische, historische und ökonomische Themen der DACH-Region repräsentieren. Auch die Geschichte des Gebäudes, das von 1945 bis 2010 Unternehmenszentrale des Süddeutschen Verlags war, wird in der Innenausstattung aufgegriffen.

LinkedIn auf Wachstumskurs

LinkedIn ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den letzten Monaten stark und stetig gewachsen. Im April 2016 konnte das Business-Netzwerk acht Millionen Mitglieder in der DACH-Region vermelden. Weltweit sind mehr als 450 Millionen Menschen über die Plattform miteinander vernetzt und nutzen die Möglichkeit, sich in einem beruflichen Rahmen zu präsentieren. 29 der 30 deutschen DAX-Unternehmen, internationale Firmen wie Credit Suisse, SAP und Swarovski, aber auch viele weltweit führende Mittelständler setzen auf Rekrutierungs-, Marketing- oder Vertriebslösungen von LinkedIn und haben sich starke Präsenzen auf der Plattform geschaffen.

Wissens- und Chancenplattform

LinkedIn ist längst keine reine Kontaktplattform mehr, sondern auch eine umfangreiche Wissensplattform: Innovationen wie das im September 2015 gestartete Blog-Werkzeug und der Nachrichtenkanal LinkedIn Pulse bieten allen Mitgliedern kostenfreien Zugang zu einer Fülle von Know-how, das von Fach- und Führungskräften aus dem DACH-Raum sowie international generiert wird. Beispielsweise bringen Influencer wie Opel-CEO Dr. Karl-Thomas Neumann, Wladimir Klitschko, Dr. Dominique Turpin, Präsident der IMD Business School und viele weitere ihr Wissen hier exklusiv ein. Wertvolle Inhalte stehen zudem auch über Slideshare und die E-Learning-Plattform Video-to-Brain bereit.