Kinder entwerfen limitierte Stofftierkollektion für IKEA

Quelle: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V.2015

In diesem Jahr stammen die Entwürfe für eine neue Kollektion im Rahmen der IKEA Stofftierkampagne von Kindern aus der ganzen Welt. Damit helfen Kinder anderen Kindern, durch Bildung einen besseren Start ins Leben zu bekommen.

Die IKEA Stofftierkampagne „Kindern eine Zukunft spenden“ findet zum 13. Mal statt und ist eine Kooperation zwischen der IKEA Foundation, UNICEF und Save the Children. Für jedes Stofftier oder Kinderbuch, das zwischen dem 01. November und 24. Dezember 2015 verkauft wird, spendet die IKEA Foundation einen Euro an Save the Children und UNICEF. Damit soll Kindern in einigen der ärmsten Regionen der Welt eine gute Bildung ermöglicht werden.

Von Kindern für Kinder

Im letzten Jahr lud IKEA die Kinder von IKEA FAMILY Mitgliedern in der ganzen Welt dazu ein, ihr Traumstofftier zu entwerfen. Aus Tausenden wunderbaren Beiträgen wurden zehn Gewinner ausgewählt. Die Gewinnerbilder des Wettbewerbs wurden zu Vorlagen für die neue, limitierte Stofftierkollektion SAGOSKATT. Ein Video von den Kinderzeichnungen bis hin zum richtigen Produkt im IKEA Einrichtungshaus gibt es unter: https://youtu.be/zi92cvhfBjk.

„Diese Stofftiere sind wirklich witzig und fantasievoll, sie haben aber auch eine besondere Bedeutung. Da die IKEA Foundation einen Euro an UNICEF und Save the Children spendet, helfen dadurch Kinder anderen Kindern, sich eine bessere Zukunft aufzubauen“, erklärt Bodil Fritjofsson, Produktentwicklerin bei IKEA of Sweden.

Auch in diesem Jahr wird es während der Stofftierkampagne wieder einen IKEA FAMILY Malwettbewerb geben, in dem Kinder ihr Traumstofftier für eine guten Zweck entwerfen können. Teilnehmen können alle Kinder von IKEA FAMILY Mitgliedern bis 12 Jahre. Alle Informationen zum Malwettbewerb gibt es unter: IKEA.de/Malwettbewerb.

IKEA Mitarbeiter besuchten Projekte von UNICEF in Malawi Seit die Stofftierkampagne vor über 12 Jahren ins Leben gerufen wurde, kamen fast 77 Millionen Euro zusammen, die mehr als 11 Millionen Kindern in 99 Projekten in 46 Ländern zugutekamen.

Im Oktober fuhren sechs Mitarbeiter von IKEA Deutschland nach Malawi, um dort Projekte der UNICEF Kampagne „Schulen für Afrika“ zu besuchen. „Zu sehen, wie groß der Unterschied ist zwischen Schulen, die bisher leider noch keine Unterstützung von UNICEF erhalten konnten, und den Schulen, die bereits den kinderfreundlichen Ansatz von UNICEF umsetzen, hat mich sehr bewegt. Aber wenn alle Schulen etwas gemeinsam haben, dann sind das lernwillige Schüler, die eine genaue Vorstellung davon haben, was sie gerne in Zukunft machen würden“, fasst Christina Goldmann, Online-Team IKEA Deutschland ihre Eindrücke zusammen. Alle Reiseberichte gibt es online unter http://blog.ikeafoundation.org/de/2015/10/.

„Wir können Armut nur überwinden, wenn wir Bildung für alle Kinder an erste Stelle setzen. Wir müssen insbesondere in qualitativ hochwertige Bildung für Mädchen, Kindern mit Behinderungen und Kinder, die Minderheiten angehören, investieren. Jedes Kind sollte berücksichtigt werden“, so Per Heggenes, Geschäftsführer der IKEA Foundation.