Jeder Zweite ärgert sich über nicht genutzte Leistungen

Der Wunsch nach mehr Flexibilität ist auch beim Mobilfunk ausgeprägt: Fast 78 Prozent der Befragten wünschen sich - zumindest zeitweise - mehr Datenvolumen, der Großteil für mobiles Musik- und Videostreaming. Quelle: congstar GmbH

Wunsch nach Flexibilität und nutzungsabhängigen Tarifen.

Ob New Work zwischen Home Office, Arbeitsplatz, mobiles Arbeiten oder wechselnde Sport- und Freizeittrends: Für 74 Prozent der Millennials zwischen 18 und 39 Jahren ist Flexibilität wichtiger als früher – beruflich und privat. Für rund ein Viertel dieser Altersgruppe sind daher Laufzeitverträge mit festen monatlichen Konditionen nicht mehr kompatibel mit dem eigenen Lebensstil. Jeder Zweite hat sich schon einmal geärgert, wenn er vertragliche Leistungen nicht vollständig nutzen konnte.

Der Mobilfunkanbieter congstar und Civey haben über 2.500 Millennials befragt, wie die höheren Anforderungen an die persönliche Flexibilität noch zu Laufzeitverträgen mit festen Leistungen passen und wo sich Kunden eher Abrechnungsmodelle nach genauer Nutzung wünschen. Ergebnis: 51 Prozent bevorzugen ein flexibel buchbares Datenvolumen.

Engpässe beim Datenvolumen an der Tagesordnung

Seit Jahren wächst das in Deutschland genutzte Datenvolumen. Über 65 Millionen Mobilfunkkunden nutzen mobile Daten, sie verbrauchten 2017 im Durchschnitt 1,8 GB im Monat. Gerade wer Datenvolumen viel mobil nutzt, stößt bei Laufzeitverträgen schnell an Grenzen, wenn die Datenmenge auf den Bedarf bei Vertragsabschluss abgestimmt war. Laut der Umfrage haben über 38 Prozent der Befragten ihr Datenvolumen in den letzten zwölf Monaten überschritten.

Daher ist der Wunsch nach mehr Flexibilität beim Mobilfunk besonders ausgeprägt. Fast 78 Prozent der Befragten wünschen sich – zumindest zeitweise – mehr Datenvolumen, vor allem für mobiles Streaming. Durch Reisen, Freizeit und bewusste digitale Auszeiten kann zudem der monatliche Datenverbrauch variieren.

Mit neuem Tarif flexibel bleiben – bei Lebensstil und Datenvolumen

Für Mobilfunknutzer mit wechselndem Datenverbrauch gibt es jetzt die congstar Fair Flat. Hier kann das Datenvolumen monatlich in sieben Datenstufen zwischen 2 und 10 GB angepasst werden. Fair ist: Liegt der Verbrauch in einer niedrigeren Datenstufe, wird nur diese berechnet. Der Kunde ist also bei wechselndem Verbrauch flexibel. Im Gegensatz zu einem festen Laufzeitvertrag kann die congstar Fair Flat also jederzeit auf neue Situationen angepasst werden.