Jeder vierte Deutsche arbeitet zwischen Weihnachten und Neujahr

Quelle: DBTV

Der traditionelle Familienbesuch, einfach nichts tun, ein gutes Buch lesen – das hat eine Mehrheit der Bundesbürger in diesem Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr vor. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von idealo und YouGov. Jeder zweite Deutsche plant die Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Damit steht das Zusammensein im Kreise seiner Lieben am höchsten im Kurs. Gefolgt vom Nichtstun, das wollen genau 33 Prozent.

Die Deutschen lesen gern, auch zu Weihnachten. 32 Prozent wollen sich dem Schmökern widmen, während jeder Vierte zwischen den Jahren arbeiten muss. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass rund 5 Prozent der Befragten die Zeit zwischen den Jahren nutzen, um sich einen neuen Job zu suchen. Damit der Weihnachtsspeck von den Hüften schmilzt, nehmen sich 18 Prozent vor, Sport zu treiben. Fast genauso viele verbrennen Kalorien beim Aufräumen des Kellers, Dachbodens oder der Wohnräume. Jeden zehnten Deutschen zieht es zwischen Weihnachten und Neujahr in die Ferne. Gedanklich „verreisen“ sogar 15 Prozent und träumen von ihrem nächsten Urlaub. 7 Prozent setzen das Träumen in die Tat um und kümmern sich zwischen den Jahren, um die Buchung ihres nächsten Urlaubs. Entspannung vor Ort finden 9 Prozent der Befragten im Spa oder in der Sauna.

Die Vorbereitung der guten Vorsätze für das neue Jahr beschäftigt 12 Prozent der Deutschen nach Weihnachten. Den Klassiker der Neujahresvorsätze – eine Diät starten – gaben 4 Prozent der Befragten als Beschäftigung zwischen den Jahren an. Ein Silvesteroutfit besorgen und eventuell Geschenke umtauschen oder weiterverkaufen wollen 3 Prozent. Knapp jeder Zehnte weiß hingegen noch nicht, was er zwischen Weihnachten und Neujahr macht.