Jahresrückblick 2015 der Lotterie Eurojackpot

1obs/Eurojackpot/(c) WestLotto

2015 war das Jahr des Rekord-Jackpots. Zum ersten Mal seit Start der Lotterie Eurojackpot war der Jackpot auf die maximale Obergrenze von 90 Mio. Euro gewachsen. Noch nie gab es in Deutschland einen höheren Jackpot zu gewinnen, wenn auch am Ende ein Tscheche der glückliche Gewinner war.

Quelle: clipdealer/DBTV

Mit einem Lottogewinn lässt sich so mancher Traum erfüllen.

Der 90 Mio.-Rekordjackpot prägte das Jahr 2015

Am 27. Februar 2015 begann die bisher wohl spannendste Jackpot-Entwicklung aller Zeiten. Über insgesamt 11 Ziehungen hatte sich der Eurojackpot bis zum 8. Mai auf 90 Mio. Euro aufgebaut. Da der Jackpot bei diesem Betrag gedeckelt ist, wurde der über diese Grenze hinausgehende Anteil der 2. Gewinnklasse zugerechnet, so dass sich hier ein zusätzlicher Jackpot von über 22 Mio. Euro ergab. Folglich wurden in der Ziehung vom 15. Mai allein in den beiden höchsten Gewinnklassen über 112 Mio. Euro ausgeschüttet.

Das Medieninteresse an dieser Ziehung war entsprechend. Presse, Funk, Fernsehen und zahlreiche Onlinemedien berichteten über die bis dahin einmalige Gewinnkonstellation. Kein Wunder also, dass sich der Gewinner des Rekordjackpots – ein Tscheche aus der Region von Pardubice – mehrere Wochen Zeit ließ, bis er sich mit der tschechischen Lotteriegesellschaft Sazka in Verbindung setzte. Er wollte dem Medienrummel entgehen.

Ein deutscher Spielteilnehmer aus Thüringen verpasste nur wegen einer fehlenden Eurozahl die Gewinnklasse 1. Er wurde aber auch so, wie weitere Spielteilnehmer aus Spanien und Litauen, zum siebenfachen Millionär.

Neben dieser außergewöhnlichen Gewinnkonstellation gab es im Jahr 2015 insgesamt sieben weitere spannende Jackpot-Phasen.

Höchster Lotteriegewinn aller Zeiten in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen

Im Jahr 2015 gab es dank Eurojackpot insgesamt 29 Millionen-Gewinne. Mit anderen Worten. Jede zweite Woche wurde ein Spielteilnehmer Millionär. Allein acht Millionen-Gewinne waren im zweistelligen Bereich von 90, über 49,7 bis hin zu 23,3 Mio. Euro.

Der höchste deutsche Eurojackpot-Gewinn des Jahres ging mit der Ziehung am 1. Januar 2016 nach Nordrhein-Westfalen. Die Ziehung fand zwar im neuen Jahr statt zählt jedoch zur 53. Kalenderwoche 2015 und wird somit dem alten Jahr zugeordnet. 49.685.851,50 Euro gingen an einen Spielteilnehmer aus dem Großraum Köln. Noch nie gab es einen höheren Gewinn in NRW. Gleiches galt im November 2015 in Baden-Württemberg. Mit 32.657.956,90 Euro war es auch hier Landesrekord.

Im Dezember 2015 gab es außerdem ein besonderes Jubiläum zu feiern. Bei der Ziehung am Freitag, dem 11. Dezember 2015 konnte ein Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen 1.191.136,20 Euro in der Gewinnklasse 2 erzielen. Dies war nicht nur ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk, sondern gleichzeitig der 50. Millionär, den die Lotterie Eurojackpot seit ihrem Start hervorgebracht hat. Dabei ist Deutschland auch das Land mit den meisten Eurojackpot-Millionären. Allein 22 deutsche Spielteilnehmer sind seit Start der Lotterie im März 2012 durch Eurojackpot zu Millionären geworden.

Bilanz der Großgewinner 2015: Deutschland vor Finnland und Dänemark

Die Großgewinnerbilanz 2015 unterstreicht mit beeindruckenden Zahlen noch mal den Spannungswert der Lotterie. Im Jahr 2015 wurden über alle 17 teilnehmenden europäischen Länder hinweg 29 Millionäre und 196 zusätzliche Großgewinne im sechsstelligen Bereich erzielt.

Im Ländervergleich erweist sich Deutschland als die Nation mit den meisten Großgewinnen. Gleich 13 Millionäre und 90 weitere Großgewinner kamen aus dem Bundesgebiet. Auf dem zweiten Platz der Nationenwertung folgt Finnland mit 36 und auf Platz 3 Dänemark mit 26 Großgewinnen.

Und wie sieht es im Bundesgebiet aus? Innerhalb der Deutschland-Bilanz sind die Bundesländer Nordrhein-Westfalen mit 33 Großgewinnern, sowie Bayern (18 x) und Baden-Württemberg (14 x) auf dem Siegertreppchen der Jahresbilanz 2015 zu finden.