Jaguar Challenge

Prominente Gäste, automobile Stars von gestern, heute und morgen und heiße Action bei der Jaguar Challenge: Jaguar Land Rover begeistert beim 44. AvD Oldtimer-Grand-Prix / Jaguar Land Rover beim AvD Oldtimer-Grand-Prix 2016 am Nürburgring: (v.l.n.r.) Moderatorin Petra Bindl, Star-Koch Holger Stromberg, Schauspielerin Alexandra Maria Lara, Jaguar Land Rover Deutschland Geschäftsführer Peter Modelhart, die Schauspieler Sam Riley und Stephan Luca. Quellenangabe: "Jaguar Land Rover Deutschland GmbH/M. Nass für Jaguar Land Rover

Jaguar Land Rover begeistert beim 44. AvD Oldtimer-Grand-Prix

Mit den prominenten Gästen Norman Dewis, Christian Danner, Stephan Luca, Alexandra Maria Lara und Sam Riley feiert Jaguar Land Rover seinen Auftritt beim 45. AvD Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring. Der britische Premiumhersteller zeigt in der Eifel neben Klassikern aus seiner an Höhepunkten reichen Firmengeschichte auch den neuen Sportwagen Jaguar F-TYPE SVR sowie – noch vor der offiziellen Teampräsentation – das Konzept des elektrisch angetriebenen Formel E Rennwagens. Zugleich demonstriert das „Reborn“-Team von Jaguar Land Rover Classic, wie fachmännisch sie einen Jaguar XK120 und Land Rover Serie I zu neuem Leben erwecken können. Ebenfalls für Begeisterung unter den Besuchern des 3.000 m2 großen Village sorgen Jaguar Urgestein Norman Dewis (96) und der vor 50 Jahren vorgestellte und von ihm mitentwickelte Jaguar XJ13. Moderatorin Petra Bindl bittet zu Interviews auf die Bühne, auf der sie den Jaguar Markenbotschaftern, Mitgliedern der Geschäftsführung von Jaguar Land Rover Deutschland und Tim Hannig, Direktor Jaguar Land Rover Classic, Wissenswertes zu historischen, aktuellen und künftigen Themen entlockt. Neben Autogrammstunden mit den prominenten Gästen genießen die Besucher vom frei zugänglichen Areal an der neuen „Jaguar“-Kurve des Grand-Prix-Kurses den deutschen Wertungslauf zur Jaguar Challenge und das Live-Cooking von Starkoch Holger Stromberg.

Wer gedacht hätte, dass sich nach dem 2015 an gleicher Stelle gefeierten 80-Jährigen Markenjubiläum von Jaguar der Spannungsbogen nicht mehr steigern ließe, sieht sich getäuscht: Denn beim 44. AvD-Oldtimer Grand glänzen Jaguar und die zum zweiten Mal in der Eifel präsente Schwestermarke Land Rover mit einem Großaufgebot an Neuheiten, klassischen Helden und prominenten Gästen. Peter Modelhart, Geschäftsführer Jaguar Land Rover Deutschland: „Auch in diesem Jahr präsentieren wir allen Gästen wieder eine Mischung aus stilvollem Ambiente, lockerer Atmosphäre und wahrer Liebe zu alten und neuen Automobilen. Dass dies nun erstmals in der ‚Jaguar‘-Kurve geschieht, ist für mich noch das i-Tüpfelchen auf einem ganz besonders stimmungsvollen Wochenende.“

Schauspielerin Alexandra Maria Lara ist zum ersten Mal beim OGP zu Gast – ist aber schon jetzt begeistert. „Ich bin zum ersten Mal auf dem Oldtimer-Grand-Prix und fasziniert von der Atmosphäre hier auf dem Jaguar-Stand. Die Rennen, die vielen Fans und vor allem die schönen Jaguar-Oldtimer sorgen für eine ganz besondere Stimmung. Gerade habe ich einen alten E-Type entdeckt, den würde ich am liebsten sofort mitnehmen.“ Zusammen mit ihrem Ehemann und Schauspiel-Kollegen Sam Riley fährt sie auch privat Jaguar. „Britisches Design und britische Eleganz spiegeln sich perfekt in den neuen Modellen von Jaguar wider. Wir fahren einen F-PACE und mag nicht nur den Look, sondern auch die Sicherheit, die mir das Fahrzeug bietet“, freut sich Lara.

Auch ihr Ehemann, Schauspieler Sam Riley, freut sich, an den Nürburgring gekommen zu sein: „Diese klassischen Jaguar-Fahrzeuge, die mit hundert Sachen über den Grand Prix-Kurs fliegen, sind schon etwas ganz besonderes. Unglaublich, wie schnell sie nach all den Jahren immer noch sind! Ich kann mir nur ansatzweise vorstellen, zu was die neuen Modelle fähig sind – ich freue mich schon sehr auf eine Testfahrt mit dem neuen Jaguar F-TYPE SVR. Als gebürtiger Brite habe ich eine ganz besondere Verbindung zu Jaguar und Land Rover und bin fast ein bisschen stolz, wie erfolgreich beide Marken heute sind.“

Auch Holger Stromberg ist ein OGP-Neuling. „Ich bin ja sonst eher in anderen Sportarten unterwegs. Doch die Atmosphäre hier an der Rennstrecke ist der Wahnsinn. Und dann noch die vielen schönen alten und neuen Jaguar Land Rover-Fahrzeugen – ich kann mir schlimmere Arbeitsplätze vorstellen“, sagt der an diesem Wochenende für das leibliche Wohl der Jaguar Land Rover Gäste zuständige Starkoch. Mit kleinen Gourmet-Kreationen, die er selbst vor Ort mit seinem Team zubereitet, stärkt Stromberg auch vor lauter Staunen und Gucken müde gewordene Oldtimer-Fans.

Land Rover Markenbotschafter Stephan Luca ist dagegen schon fast ein alter OGP-Hase – aber dennoch immer wieder aufs Neue elektrisiert. „Ich finde es super, dass auf dem Jaguar Stand neben den klassischen Fahrzeugen auch immer die neuesten Modelle gezeigt werden und nun auch Land Rover. Besonders der ‚Reborn Land Rover‘ hat es mir angetan“, bekennt der beliebte Schauspieler. Für Luca steht die Marke Land Rover für 4×4 Abenteuer, Design und hervorragenden Stil. „Die großartige Geschichte auch von Land Rover gibt den aktuellen Fahrzeugen eine ganz besondere Bedeutung.“

Auch der Formel 1-Experte Christian Danner ist langjähriger Stammgast beim großen Stelldichein der Classic Car-Szene in der Eifel. Gerne nutzt er die Sommerpause in der Formel 1, um die automobilen Raritäten aus dem Hause Jaguar sowie aktuelle Neuheiten wie den F-PACE, den F-TYPE SVR und das Range Rover Evoque Cabriolet unter die Lupe zu nehmen. Besonders beeindruckt den Chief Lead Instructor der Jaguar Land Rover Driving Academy der auch während des OGP-Wochenendes als „Ringkatze“ eingesetzte F-TYPE SVR: „Die Power dieses Modells ist einfach umwerfend. Und nirgendwo sonst kann er seine geballte Performance eindrucksvoller umsetzten als auf der legendären Nordschleife.“

Dass Jaguar demnächst mit Höchstgeschwindigkeit und fast lautlos in Richtung Zukunft beschleunigt, imponiert dem RTL-Kommentator. „Die Formel E ist eine neue Form des Motorsports mit einem völlig neuen, schadstofffreien Antrieb. Die Autos sind nicht einfach zu fahren, da braucht es auf den engen Stadtkursen absolute Top-Piloten. Die Show für die Zuschauer stimmt, und dazu findet die Formel E im Herzen berühmter Weltstädte wie Honkong, Paris, Berlin, London und demnächst auch New York statt. Klasse, dass Jaguar diesen Schritt in die Zukunft geht. Ich freue mich darauf, dass es los geht!“

Im Mittelpunkt der statischen Parade auf dem für alle Besucher frei zugänglichen Jaguar Areal stehen neben einem Vorläufer des demnächst offiziell vorgestellten Formel E-Fahrzeug je ein Jaguar D- und E-Type und der von Ehrengast Norman Dewis in den 60er-Jahren mitentwickelte und ausführlich getestete XJ13-Prototyp. Mit je einem Pärchen des Jaguar XJ 120 und Land Rover Serie 1 zeigt das Team von Jaguar Land Rover Classic im direkten Vergleich, wie man aus einem vernachlässigten Scheunenfund ein authentisch restauriertes Fahrzeug macht. Tim Hannig, Direktor Jaguar Land Rover Classic, sagt: „Der Oldtimer-Grand-Prix ist für Jaguar Land Rover Classic eine ideale Bühne, um unser breitgefächertes Portfolio an Services rund um alle Belange des Classic Car-Marktes zu präsentieren. Mit den sechs neu aufgebauten E-TYPE Lightweight – ein Exemplar haben wir im letzten Jahr auf dem Oldtimer-Grand-Prix gezeigt – den hochwertigen und authentischen Restaurierungen sowie der auf der Techno Classica erstmals vorgestellten Land Rover ‚Reborn‘-Aktion verdeutlichen wir die hohe Kunst der für uns tätigen Spezialisten, unsere klassikaffine Kundschaft mit höchster Qualität zu bedienen“, so Hannig.

Den Startschuss zum „Reborn“-Programm setzen 25 weltweit handverlesene Land Rover Series I, die unter Verwendung von Land Rover Classic Parts und nach den Spezifikationen von 1948 fachgerecht restauriert werden. Neben der im Land Rover-Stammwerk Solihull angesiedelten Restaurierungswerkstatt kümmert sich am historischen Jaguar Stammsitz Browns Lane, Coventry, ein ebenso hoch qualifiziertes Jaguar-Team um die Wiedergeburt alter Raubkatzen. Wie perfekt auch diese gelingt, zeigt der am Nürburgring ausgestellte Jaguar XK120. Den Link in die Neuzeit stellen derweil drei hochaktuelle Fahrzeuge her: Neben dem F-TYPE SVR der Jaguar F-PACE als erster Performance Crossover der Marke und das Range Rover Evoque Cabriolet – weltweit erster Premium-SUV mit Open Air-Modus.

Die Mischung aus schillernder Vergangenheit, Jaguar-Oldtimer-Rennen, Bühnen-Talks mit prominenten Gästen, der elektrisierenden Zukunft von Jaguar und einem Gourmet-Catering machten den Besuch für die zahlreichen Gäste am Wochenende zu einem echten Erlebnis.