Insolvenzrechtskanzlei Reimer Rechtsanwälte verstärkt seine Forensik-Abteilung

Alexander Druckenbrodt wird neuer Partner bei Reimer Rechtsanwälte und leitet dort die Prozessrechtseinheit. Quelle: Reimer Rechtsanwälte, PR.

Alexander Druckenbrodt von der US-Kanzlei Arnold & Porter wird Leiter der Prozessrechtsabteilung.

Die deutschlandweit renommierte Insolvenzrechtskanzlei Reimer Rechtsanwälte verstärkt ihre Abteilung für Forensik (Prozessführung). Neuer Leiter der Einheit am Hauptsitz Hamburg wird der Frankfurter Prozessrechtsspezialist Alexander Druckenbrodt (41). Er kommt zum 1. April 2019 als neuer Partner von der international tätigen US-Kanzlei Arnold & Porter Kaye Scholer LLP, wo er zwölf Jahre als Rechtsanwalt und Counsel tätig war.

„Alexander Druckenbrodt stellt eine signifikante Verstärkung für unsere Prozessrechtseinheit dar. Wir freuen uns sehr, mit ihm einen so erfahrenen Experten für Reimer Rechtsanwälte gewonnen zu haben,“ sagt Hendrik Gittermann, Partner bei Reimer Rechtsanwälte. „Seine Expertise wird es uns ermöglichen, die Dienste der Einheit zukünftig auch außerhalb von Insolvenzszenarien anzubieten.“

Alexander Druckenbrodts Spezialgebiet ist die zivil- und wirtschaftsrechtliche Prozessführung insbesondere auf den Gebieten Insolvenzrecht sowie Organ- und Beraterhaftung. „Der Wechsel bietet mir die Chance, in einer der größten und bekanntesten deutschen Insolvenzrechtskanzleien eine hoch spezialisierte Abteilung mit enormen Zukunftspotenzial zu leiten“, sagt Druckenbrodt.