Newsroom abonnieren

creditshelf - Der Kreditmarktplatz für den Mittelstand

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail.
X

Innovationsdruck treibt Finanzierungsbedarf in Forschung und Entwicklung

Digitalisierung.Foto-Quelle: thyssenkrupp elevator AG

(c) Studie – creditshelf 2018.

Studie – Auf der Hannover Messe können ab heute wieder die neuesten Entwicklungen in Sachen Industrie 4.0 bestaunt werden. Um in diesem Hightech-Rennen mithalten zu können, stecken mehr als drei Viertel der Industrieunternehmen bereits erhebliche Ressourcen in Digitalprojekte. Das geht mit hohen Ausgaben einher, die längst nicht jedes Unternehmen aus eigener Kraft stemmen kann: 44 Prozent benötigen für den Forschungs- und Entwicklungsetat eine externe Finanzierung. Das ergab der bereits zum dritten Mal vom digitalen Mittelstandsfinanzierer creditshelf erhobene „Finanzierungsmonitor“. Für die Studie wurden zusammen mit der TU Darmstadt 200 Finanzentscheider aus mittelständischen Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen befragt.

Mit ihrem Finanzierungsbedarf für F&E liegt die Industrie deutlich vor anderen Branchen. Auch in der internen Rangfolge liegen Entwicklungsinvestitionen weit vorn. Lediglich die Vorfinanzierung von Aufträgen fällt stärker ins Gewicht. „Die hohen Ausgaben für Forschung und Entwicklung überraschen uns nicht. Industrielle Mittelständler stehen derzeit vor zwei entscheidenden Herausforderungen: Zum einen müssen sie ihre Produkte und Leistungen für die digitale Zukunft aufstellen. Zum anderen sind sie im Wettbewerb auch gefordert, die eigene Produktionstechnik neu zu erfinden“, erklärt Dr. Daniel Bartsch, Geschäftsführer von creditshelf, die aktuellen Finanzierungsvorhaben der Industriebetriebe.

Um Forschungsausgaben zu finanzieren, würden laut dem „Finanzierungsmonitor 2018“ zwei Drittel der Industriebetriebe auch gerne unbesicherte Kredite in Anspruch nehmen. Allerdings wäre nur die Hälfte der Unternehmen bereit, dafür höhere Zinsen zu zahlen. Für die meisten stellt sich die Frage aber gar nicht: Nur neun Prozent der Unternehmen sehen überhaupt eine Chance, derzeit unbesicherte Kredite zu bekommen. Doch für weitere besicherte Darlehen bleibt häufig kaum Spielraum, denn große Teile der Betriebsvermögen sind bereits für die Finanzierung des laufenden Geschäfts hinterlegt.

„Der große Finanzierungsbedarf für zukunftsweisende Entwicklungen trifft Industriebetriebe zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt“, beschreibt Prof. Dr. Dirk Schiereck, Leiter des Fachbereichs Unternehmensfinanzierung an der TU Darmstadt, die schwierige Situation der Mittelständler. „Sie müssen Innovationen vorantreiben, denn gerade jetzt werden die technologischen Weichen gestellt. Gleichzeitig sorgt die anhaltend hervorragende Auftragslage dafür, dass erhebliche Mittel – zu einem großen Teil über Kredite finanziert – im Tagesgeschäft gebunden sind. Ohne weitere Finanzierungsquellen bezahlt der industrielle Mittelstand seinen derzeitigen Erfolg also möglicherweise mit seiner Zukunft.“

Auf ein Umdenken bei den Banken haben die Unternehmen derzeit wenig Hoffnung. Über 60 Prozent rechnen damit, dass sich der Kreditzugang im laufenden Jahr sogar noch einmal erschweren dürfte. Der Blick richtet sich daher auf alternative Finanzierungsformen, beispielsweise Kredite über Online-Plattformen. 75 Prozent der Industriebetriebe sind gegenüber solchen Angeboten aufgeschlossen.

Über die Studie „Finanzierungsmonitor 2018“

Die Studie „Finanzierungsmonitor 2018“ beruht auf einer Befragung des digitalen Mittelstandsfinanzierers creditshelf (www.creditshelf.com) im Dezember 2017. Insgesamt nahmen 200 Finanzentscheider aus mittelständischen Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen an der Befragung per Online-Erhebung durch ein Marktforschungsinstitut teil. Die Studie wurde wissenschaftlich begleitet von Prof. Dr. Dirk Schiereck, Leiter des Fachbereichs Unternehmensfinanzierung an der TU Darmstadt.

Weitere Artikel aus diesem Newsroom


LOHR technologies GmbH

Lohr technologies ist ein innovativer Player in der Scharniertechnologie, in dem Bereich der Folgeverbundswerkzeuge sowie dem Bereich Feinstanztechnologie. Als relativ junges Unternehmen, das dauerhaft wettbewerbsfähig sein möchte und am…











STARAMBA.spaces

STARAMBA.spaces ist eine Social-VR-Plattform, die die Art und Weise revolutionieren soll, wie Stars und Marken mit ihren Fans kommunizieren. STARAMBA.spaces eröffnet eine völlig neue Welt…









creditshelf Breakfast.

creditshelf ist der digitale Mittelstandsfinanzierer in Deutschland. Der Anbieter innovativer Finanzierungslösungen wurde Ende 2014 gegründet und arrangiert schnell und effizient Kredite für mittelständische Unternehmen. Die…










Restructuring & Finance Yearbook 2017.

Liquidität bleibt wohl – zumindest in Europa – noch länger ein „freies Gut“. Gastbeitrag – Wieselhuber & Partner: Banken suchen Wachstumsquellen, Anleger neue Assetklassen und…






Der Kreditprozess im Online Direct Lending.

Gastbeitrag von Dr. Mark Währisch – Geschäftsführer bei creditshelf GmbH. Investoren und Mittelständler sind auf eine professionelle Kreditanalyse bei der Vergabe von Krediten über Online Direct…








Finanzierungsmonitor 2017.

Der deutsche Mittelstand hat Online-Betriebsmittelkredite bereits mehrheitlich auf dem Schirm. 64 Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland wissen von der Möglichkeit, Betriebsmittelkredite über den Anbieter…