IFCO als Innovationsführer Deutschlands ausgezeichnet

Bildquelle und Rechte: IFCO SYSTEMS.

IFCO SYSTEMS, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischeprodukte, wurde vom F.A.Z.-Institut als Innovationsführer in Deutschland ausgezeichnet. IFCO belegt einen Spitzenplatz in der Kategorie „Fördern, Packen, Lagern“. Die Auszeichnung beweist die Innovationskraft von IFCO und seiner wiederverwendbaren Plastikbehälter (Reusable Plastic Container, RPC).

Im Rahmen der Studie „Deutschlands Innovationsführer“ wurden 33.000 Unternehmen aus Deutschland hinsichtlich ihrer Innovationskraft analysiert. Basis der Studie bilden Daten des Europäischen Patentamts. Die Studie wurde von Prognos im Auftrag des F.A.Z.-Instituts und in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt.

„Unser Ziel ist es, unsere Produkte und Dienstleistungen stetig zu optimieren, um eine effizientere Supply Chain zu ermöglichen, von der alle Beteiligten profitieren. Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung des F.A.Z.-Instituts als Deutscher Innovationsführer“, sagt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO SYSTEMS. „In den letzten Jahren haben wir viel Wert auf die Produktentwicklung gelegt. Daraus sind innovative Produktfamilien wie unsere Lift Lock RPCs entstanden, die eine einfache und sichere Handhabung gewährleisten. Unsere Innovationen reduzieren die Umweltbelastung unserer Kunden und übertragen die Vorteile von RPCs auch in andere Branchen neben Obst und Gemüse, wie z.B. die Back- und Fleischbranche.“

Innovationskraft basiert auf Patenten

Als Basis für die Studie wurden alle Patente deutscher Unternehmen analysiert, die weltweit innerhalb der letzten zehn Jahre angemeldet wurden. Auch der Anteil deutscher Erfinder floss in die Analyse mit ein. Als deutsche Innovationsführer zählen Unternehmen, deren Patente überdurchschnittlich häufig zitiert wurden, und die damit ihr entsprechendes Wissens- und Technologiefeld bedeutend mitgeprägt haben, die zudem überdurchschnittlich innovative Erfindungen angemeldet haben und mit deutschen Erfindern zusammenarbeiten.