HP senkt mit neuen Druckern die Druckkosten um bis zu 50 Prozent

Quelle: DBTV

HP hat heute eine Ergänzung seines Druckerportfolios um die neuen Modelle der Druckerfamilien HP Envy, OfficeJet und DeskJet angekündigt. Diese sind alle für den Tinten-Lieferservice HP Instant Ink geeignet. Bei HP Instant Ink können Kunden für einen Festpreis ein monatliches Seitenkontingent, je nach ihren Anforderungen, wählen. Die Preise dafür beginnen bei 2,99 Euro im Monat.

Bei HP Instant Ink wählen Kunden ein monatliches Seitenkontingent abhängig davon, wie viel sie drucken möchten und müssen sich danach um nichts mehr kümmern. Den Kunden geht die Tinte nicht mehr aus und sie können ihre Druckkosten um bis zu 50 Prozent senken. (1) Intelligente Tintenpatronen registrieren dazu den Tintenstand und bestellen neue Tinte, bevor diese ausgeht. Die neuen Tintenpatronen werden dem Nutzer dann direkt nach Hause geliefert.

HP Instant Ink gehört zu den am schnellsten wachsenden Internet-basierten Services. Jede Minute registriert sich mehr als ein neuer Kunde. (2) Eine Umfrage durch Harris Poll in den USA ergab, dass 62 Prozent derer, die im nächsten Jahr planen einen Drucker zu kaufen, an einem Tinten-Lieferservice wie HP Instant Ink interessiert sind. (3)

Laut InfoTrends druckt jeder Nutzer monatlich im Schnitt 43 Seiten. (4) Mit HP Instant Ink kostet dies nur 2,99 Euro monatlich. Das ist etwa so viel, wie die Meisten für einen einzigen morgendlichen Becher Kaffee zum Mitnehmen bezahlen. (5)

Mit HP Instant Ink und den dazu kompatiblen Druckern haben Nutzer, über einen Zeitraum von zwei Jahren gerechnet, die geringsten Anschaffungs- und Betriebskosten aller Angebote auf dem Markt. (6) Dabei spielt es keine Rolle, ob sie für den privaten Gebrauch, für ein kleines Unternehmen oder für die Hochschule drucken. Kunden zahlen immer den gleichen Preis, egal ob sie qualitativ hochwertige Fotos, Schwarz-Weiß- oder Farbdokumente drucken. Zudem gibt es keine langfristige Vertragsbindung, versteckte Kosten oder Jahresgebühren, sodass Kunden ihr monatliches Seitenkontingent jederzeit erhöhen, verringern oder kündigen können. (7)

Das Recycling benutzter Tintenpatronen ist mit HP Instant Ink einfach. HP stellt dem Nutzer vorfrankierte Umschläge zur Rücksendung der Patronen zur Verfügung. Dadurch sinkt der CO2-Fußabdruck, der mit dem Kauf und der Entsorgung von Tintenpatronen verbunden ist, um etwa 70 Prozent. (8)

HP kündigt folgende mit HP Instant Ink kompatible Drucker an:

– HP ENVY 4520 All-in-One-Drucker: Dieser platzsparende Drucker richtet sich an vernetzte Haushalte und ermöglicht dem Nutzer, einfach Fotos, Bastelvorlagen, Geschäftsdokumente und andere Inhalte direkt von einem Smartphone oder Tablet zu drucken. (9) – HP ENVY 5540 All-in-One-Drucker: Dieser preisgünstige Drucker kann innerhalb von fünf Minuten auf einem mobilen Gerät eingerichtet werden, sodass der Nutzer auch ohne Router oder lokales drahtloses Netzwerk von seinem Smartphone oder Tablet aus drucken kann. (9) Zudem können Nutzer scannen, kopieren und Web-Inhalte direkt auf dem Farb-Touchscreen abrufen. – HP OfficeJet 4650 All-in-One-Drucker:

Dieser Drucker ist mit der einfachen Mobildruck-Lösung von HP ausgestattet. (10) Zudem bietet er ein automatisch ausfahrendes Ausgabefach, einen Touchscreen und hohe Druckgeschwindigkeiten. – HP DeskJet 3630 All-in-One-Drucker: Dieser preisgünstige Drucker bietet WLAN, sowie Druck-, Scan- und Kopierfunktionen. Er wurde speziell für Privathaushalte entwickelt und fügt sich mit kompakten Maßen und einem modernen, weißen Design gut in jede Wohnumgebung ein.