Handy auf dem Klo – so viele nutzen es wirklich

Mal kurz zum stillen Örtchen – früher haben viele Menschen diese „Auszeit“ genutzt und beispielsweise in Zeitungen geblättert. Heute geht es längst auch auf Toiletten digital zu: Mehr als 42 % der Deutschen nutzen dort ihr Mobiltelefon. Eine aktuelle Umfrage brachte zudem weitere überraschende Erkenntnisse.

Bei der repräsentativen Befragung des Verbraucherportals www.handytarife.de gab es folgende Antworten auf die Frage: „Nutzen Sie Ihr Handy auch auf der Toilette?“:

  • Ja, des Öfteren: 8,1 %
  • Ja, ab und zu: 13,2 %
  • Ja, aber nur selten: 20,9 %
  • Nein, nie: 55,5 %
  • Ich nutze kein Handy: 2,3 %

Insgesamt zückten demnach 42,2 % der Befragten ihr Handy auch auf dem Klo, 55,5 % nicht. Bei den 18-29jährigen greifen 78,2 % auf dem stillen Örtchen zum Handy oder Smartphone, bei den 30-39jährigen 61,2 %. Mit zunehmendem Alter sinkt diese Zahl rapide, nur jeder Fünfte über 60 gab an, sein Mobiltelefon auch auf dem WC zu nutzen.

Signifikante Unterschiede zwischen Männern und Frauen traten bei den Antworten übrigens nicht zu Tage.

Stilles Rückzugs-Örtchen?

Weiteres interessantes Detail der Umfrage: Mit wachsender Haushaltsgröße ziehen sich die Menschen offensichtlich lieber mal mitsamt ihrem Smartphone auf die Toilette zurück. Gaben bei den alleine Lebenden lediglich rund 36 % an, ihr Mobiltelefon auch auf dem WC zu verwenden, so steigt diese Zahl mit weiteren im gleichen Haushalt lebenden Personen stetig an: Bei Haushalten mit 4 oder 5 Personen greifen fast 60 % der Befragten auch auf der Schüssel zum Handy.

Jede Menge Keime – und Daten

Besonders hygienisch ist die Verwendung des Handys auf dem Klo übrigens nicht: Bereits vor einiger Zeit hatten britische Wissenschaftler auf jedem sechsten Mobiltelefon Spuren von Fäkalien nachgewiesen.

Auch für das Datenvolumen kann zu langes Surfen auf der Toilette ungesund sein: Wer regelmäßig sein Handy mit zu solch längeren Sitzungen nimmt, sollte zuhause besser auf WLAN umstellen und so sein Highspeed-Datenvolumen schonen, raten die Tarif-Experten von www.handytarife.de.