Großvermietung über 17.800 Quadratmeter im Japan-Center. Commerz Real verlängert Vertrag mit EZB bis Ende 2025

Commerz Real, hausInvest, Japan-Center (Taunustor 2) in Frankfurt am Main. Quelle: obs/Commerz Real AG

Die Commerz Real hat für das zum Portfolio ihres Offenen Immobilienfonds hausInvest gehörende Japan-Center (Taunustor 2) in Frankfurt am Main eine erfolgreiche Großvermietung abgeschlossen. Das Unternehmen unterzeichnete am vergangenen Freitag einen Vertrag mit der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Verlängerung des bestehenden Mietvertrags über 17.800 Quadratmeter Fläche bis Ende 2025. Nutzen werden die Flächen in dem markanten Büroturm im Bankenviertel künftig verschiedene Einheiten der EZB. Der Einzug erfolgt im Herbst 2016 nach dem Abschluss baulicher Maßnahmen, die eine technische Modernisierung sowie – unter Mitwirkung des ursprünglichen Architekten des Gebäudes, Joachim Ganz – eine deutliche Aufwertung der Lobby einschließen.

„Das Japan-Center ist seit seiner Errichtung ein markantes und sehr hochwertiges Haus am Eingang des Frankfurter Bankenviertels. Wir freuen uns sehr über die Entscheidung der EZB, dieses als Sitz in der Innenstadt zu nutzen. Dies ist ein schöner Beleg für die Qualität des Gebäudes, für die Attraktivität des Frankfurter Bankenviertels und nicht zuletzt auch für unser Engagement als verlässlicher Partner für unsere Mieter“, so Roland Holschuh, im Vorstand der Commerz Real AG für das Real Estate Asset Management verantwortlich.

Der Entscheidung der EZB war eine intensive Prüfung des Frankfurter Marktes vorangegangen. „Ich freue mich, dass die EZB weiterhin einen Sitz im Japan Center, einem prominenten Ort im Herzen Frankfurts haben wird“, so Werner Studener, Generaldirektor Verwaltung der EZB.

Die Europäische Zentralbank belegt damit weiterhin circa zwei Drittel der Gesamtmietfläche in dem 1996 fertig gestellten Objekt, das zu den Klassikern der Frankfurter Skyline zählt und von der Commerz Real im Jahr 2002 für hausInvest erworben wurde. Mit seiner roten, klar gegliederten Granitfassade, dem weit auskragenden Dach und der fernöstlichen Anmutung hebt es sich deutlich von den benachbarten Hochhäusern ab. Seine moderne Ausstattung und die unmittelbare Lage an der Taunusanlage mit ihrem innerstädtischen Parkcharakter runden die besondere Qualität des Objekts im Bankenviertel ab.