GALERIA Kaufhof-Gruppe wird Teil von HBC

Quelle: obs/Galeria Kaufhof GmbH

Unter der Leitung von Olivier Van den Bossche, Vorsitzender der Geschäftsführung, wird die GALERIA Kaufhof-Gruppe von Geschäftsbeziehungen zu international bekannten Markenherstellern, von bewährten Strategien für ausgewählte Warengruppen sowie von der Omni-Channel-Erfahrung von HBC profitieren.

Neue Strategien bauen auf der besonderen Tradition und der hohen Kundenloyalität bei der GALERIA Kaufhof-Gruppe im deutschen und belgischen Markt auf; Umsetzung startet in der ersten Jahreshälfte 2016

Die GALERIA Kaufhof-Gruppe hat heute den erfolgreichen Abschluss der Übernahme durch Hudson’s Bay Company („HBC“) (TSX: HBC) bekanntgegeben. Gleichzeitig berichtete das Unternehmen über seine zukünftigen Pläne für den deutschen und belgischen Markt. Im Mittelpunkt steht die Absicht, gemeinsam mit HBC in sämtliche Geschäfte der GALERIA Kaufhof-Gruppe – GALERIA Kaufhof, Galeria INNO, Sportarena und DINEA – zu investieren, ein emotionales Einkaufserlebnis über alle Kanäle hinweg zu schaffen und so die Weichen für künftiges Wachstum zu stellen.

„Im Namen von HBC möchte ich die GALERIA Kaufhof-Gruppe, ihre Marken und alle 21.500 Mitarbeiter herzlich in unserer großen Warenhaus-Familie begrüßen“, sagte Richard Baker, Governor und Executive Chairman von HBC. „Seitdem wir die Zusammenarbeit mit Olivier Van den Bossche und der Geschäftsführung aufgenommen haben, hat sich unser Eindruck bestätigt: GALERIA Kaufhof besitzt nicht nur eine starke Plattform, sondern auch hochmotivierte Mitarbeiter, sehr loyale Kunden, außergewöhnliche Standorte und substantielles Wachstumspotenzial.“

Jerry Storch, CEO von HBC, sagte: „Unsere Teams stehen vor einem vielversprechenden gemeinsamen Start. Unsere Konzepte werden die besondere Stellung der GALERIA Kaufhof-Gruppe im deutschen Markt ebenso berücksichtigen wie die Wachstumsstrategien, die sich für unsere Marken in Nordamerika – Saks Fifth Avenue, Saks OFF 5TH, Lord & Taylor und Hudson’s Bay – bewährt haben. Wir sind davon überzeugt, dass die GALERIA Kaufhof-Gruppe eine großartige Zukunft vor sich hat. Wir freuen uns darauf, unsere Ideen über alle Kanäle hinweg umzusetzen.“

Mit der Übernahme der GALERIA Kaufhof-Gruppe umfasst das Portfolio von HBC nun insgesamt acht Marken mit mehr als 464 Warenhäusern in vier Ländern. Für das Geschäftsjahr 2016 wird ein Gesamtumsatz zwischen 14,5 und 15,5 Mrd. CAD erwartet*).

Neue Strategien für ein verbessertes Einkaufserlebnis

In der ersten Jahreshälfte 2016 will die GALERIA Kaufhof-Gruppe unter anderem mit der Umsetzung folgender Pläne in Deutschland und Belgien beginnen:

– Durch die globale Präsenz und ausgezeichneten Geschäftsbeziehungen von HBC erwartet die GALERIA Kaufhof-Gruppe ein verbesserter Zugang zu attraktiven Premium-Marken, insbesondere in wichtigen Damenmode-Kategorien. Das Unternehmen rechnet mit einer beschleunigten Einführung neuer Marken, die bei deutschen und belgischen Kunden stark nachgefragt sind.

– Substanzieller Ausbau der Sortimente in den Bereichen Beauty, Schuhe und Handtaschen, um in diesen Bereichen die allererste Anlaufstelle für Kunden mit besonderen Wünschen zu werden. Diese Sortimente sollen mehr Raum, neue Gestaltungen, neue Marken sowie ein erweitertes Serviceangebot erhalten.

– Ausbau der digitalen Angebote und Möglichkeiten der GALERIA Kaufhof-Gruppe.E-Commerce, mobile Anwendungen und Social Media sollen so kundenfreundlich wie möglich mit den Warenhäusern verzahnt werden. Zu diesem Zweck kann auf umfangreiches strategisches Know-how zurückgegriffen werden, das sich HBC in Nordamerika erschlossen hat. Die GALERIA Kaufhof-Gruppe wird ihr Online-Sortiment deutlich ausbauen und die Abwicklung der Bestellvorgänge sowie die Auslieferung der bestellten Waren deutlich effizienter und flexibler machen.

– Ausweitung des Angebots durch Vergrößerung der Verkaufsflächen. Zu diesem Zweck sollen unproduktive Lager- und Büroflächen entsprechend umgewandelt werden.

– Darüber hinaus plant HBC perspektivisch die Einführung der Marken Saks Fifth Avenue und Saks OFF 5TH im deutschen Markt.

Pläne beherzt in die Tat umsetzen

Don Watros, President von HBC International, wird eng mit Olivier Van den Bossche und dem Team der GALERIA Kaufhof-Gruppe zusammenarbeiten, um die weitere Ausarbeitung und Umsetzung der Pläne voranzutreiben und zu begleiten.

„Olivier verfügt über echte Leidenschaft für den Einzelhandel und ist ein anerkannter Experte für die strategische Weiterentwicklung von Warenhäusern“, erklärte Don Watros. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm und seinem erstklassigen Team. Wir werden die Expertise und Erfahrungen von HBC mit dem Fachwissen und der Kontinuität des Teams der GALERIA Kaufhof-Gruppe vereinen. Wir sind gespannt darauf, unsere Vorhaben in die Tat umzusetzen und die Warenhäuser der Unternehmensgruppe zu noch attraktiveren Orten zum Shoppen und zum Arbeiten zu machen.“

HBC ist entschlossen, sämtliche Zusagen einzuhalten, die im Zuge des Erwerbs der GALERIA Kaufhof-Gruppe vereinbart und in der „Social Charta“ verbindlich fixiert wurden. Als Konsequenz aus den neuen strategischen Initiativen wird der Bedarf an Mitarbeitern in den Warenhäusern sowie im Bereich E-Commerce perspektivisch ansteigen. Die GALERIA Kaufhof-Gruppe geht deshalb davon aus, im Laufe der Zeit neue Stellen zu schaffen. Die Hauptverwaltung des Unternehmens verbleibt in Köln.

Olivier Van den Bossche, Vorsitzender der Geschäftsführung von GALERIA Kaufhof, sagte: „HBC glaubt fest an die Zukunft des Warenhaus-Formats und hat bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass prestigeträchtige Warenhäuser bei ihnen in den besten Händen sind. Unser Team freut sich auf die gemeinsame Arbeit mit HBC. Wir wollen mit dem Unternehmen wachsen.“

Vorfreude auf die Weihnachtssaison und das nächste Jahr

Olivier Van den Bossche ergänzte: „Unser Hauptziel für die nahe Zukunft ist es, das Einkaufen während der Weihnachtszeit so inspirierend und entspannt wie möglich zu gestalten. Wir werden unsere Marketing-Investitionen erhöhen, um unseren Kunden zu zeigen, welch spannende Produkte und welch überzeugender Service sie in unseren Filialen und auf unseren Online-Plattformen erwartet. Und im neuen Jahr freuen wir uns darauf, mit der Umsetzung der neuen Pläne so richtig loszulegen.“