Für 70 Prozent der deutschen Familien kommt am Wochenende erst die Arbeit

Quelle: obs/Merlin Entertainments plc/LEGOLAND Deutschland Resort

Emnid-Umfrage für die Merlin Entertainments plc: 92 Prozent der befragten Familien wünschen sich gemeinsame Zeit mit der Familie, doch die Freizeit wird stark von Verpflichtungen (z.B. Einkaufen/Kochen: 73 Prozent, Hausputz/Gartenarbeit: 68 Prozent) sowie digitalen Medien (Smartphone als Störfaktor: 53 Prozent) bestimmt. Mehr als jede zweite Familie (63 Prozent) empfindet den Mangel an Freizeit als sehr störend. 34 Prozent geben sogar an, dass jeder für sich lebt und kaum gemeinsame Aktivitäten stattfinden.

Urlaubszeit ist Familienzeit. Doch wie viel Zeit bleibt Familien tatsächlich für gemeinsame Aktivitäten und welche Faktoren beeinflussen ihr Freizeitverhalten? TNS Emnid hat erstmals im Auftrag der Merlin Entertainments plc das Freizeitverhalten von Familien mit Kindern unter 14 Jahren im Haushalt untersucht. Merlin ist der größte Anbieter von Familien- und Freizeitattraktionen in Europa und betreibt allein in Deutschland 16 Attraktionen: Das LEGOLAND Deutschland Resort im bayrischen Günzburg, das Heide Park Resort in Soltau, acht SEA LIFE Aquarien, zwei LEGOLAND Discovery Centre, das Berlin und das Hamburg Dungeon sowie das Madame Tussauds in Berlin.

Gemeinsame Zeit mit der Familie steht bei 92 Prozent ganz hoch im Kurs bei der Planung des Wochenendes. Allerdings steht für 68 Prozent auch am Wochenende die Arbeit vor dem Vergnügen. Einkaufen und Kochen (73 Prozent), Hausputz und/oder Gartenarbeit (68 Prozent) gefolgt von Sportveranstaltungen der Kinder (52 Prozent) zählen zu den Aktivitäten, die viel Zeit in Anspruch nehmen und die Eltern bei der Planung des Wochenendes bedenken.

Die Arbeit bestimmt das Familienleben: Jede zweite Familie (63 Prozent) stört besonders, dass zu wenig Freizeit zur Verfügung steht. Weitere Faktoren, die das Familien-Leben besonders negativ beeinflussen sind eine zu hohe Smartphone-Nutzung (53 Prozent) sowie PC-Spiele und Fernsehen, die das Leben der Kinder bestimmen (48 Prozent). Bei immerhin 36 Prozent beschränken sich gemeinsame Familien-Ausflüge auf den Urlaub. 34 Prozent der Befragten geben an, dass jeder für sich lebt und kaum gemeinsame Aktivitäten stattfinden.

So äußerten sogar zwei Drittel der befragten Familien, dass sie in einer Woche weniger als zehn Stunden gemeinsam als Familie mit echten Familien-Aktivitäten und ohne Arbeit, Internet und Handy verbringen.

Grundsätzlich gilt also, dass der Wunsch nach mehr gemeinsamen Aktivitäten groß, die Zeit allerdings rar ist. Ein Drittel der Befragten freut sich auf die gemeinsame Familienzeit im Urlaub oder Kurzurlaub, denn dann ist jedes Familienmitglied frei von den Verpflichtungen des Alltags. Die Merlin-Attraktionen in Deutschland planen, jährlich eine Befragung zum Freizeitverhalten von Familien durchzuführen und damit die Bedürfnisse an Freizeit- und Kurzreise-Angebote zu untersuchen.

Informationen zur Umfrage: Die repräsentative Emnid-Umfrage im Auftrag der Merlin Entertainments plc erfolgte zwischen dem 23. Juni und dem 9. Juli 2015 bei 1.020 Personen mit Kindern unter 14 Jahren im Haushalt.