Friedrich P. Kötter: „Der erfolgreiche Einsatz von Big Data und Künstlicher Intelligenz erschließt uns ganz neue Märkte“

Die Geschwister Martina Kötter und Friedrich P. Kötter setzen die Tradition des Familienunternehmens in 3. Generation fort. Quelle: KÖTTER Services.

Die KÖTTER Unternehmensgruppe feiert heute ihr 85-jähriges Bestehen. Mit mehr als 18.000 Beschäftigten zählt die Dienstleistungsgruppe zu den Top-10-Anbietern für infrastrukturelle Gebäudedienste und ist größtes Familienunternehmen der Sicherheitsbranche in Deutschland. Diese Position wurde durch die jüngst erfolgte Integration der ARNDT-Gruppe mit Hauptsitz in Fürth weiter gestärkt. Gleichzeitig treibt das Traditionsunternehmen seine Digitalisierungsstrategie voran. Speziell die 2018 erfolgte Beteiligung am Schweizer Hightech-Anbieter Morphean SA und die Partnerschaft mit der Münchner F24 AG sowie die eigene Hightech-Leitstelle eröffnen vielfältige Entwicklungschancen. „Der erfolgreiche Einsatz von Big Data, Künstlicher Intelligenz (KI) und digitalen Bausteinen erschließt uns ganz neue Märkte“, sagte Friedrich P. Kötter, Verwaltungsrat der KÖTTER Security Gruppe.

Die mit den Sparten Security (Sicherheitsdienste und -technik, Risiko- und Gesundheitsmanagement), Cleaning (Unterhalts-, Glas-, Industriereinigung etc.) und Personal Service (u. a. Zeitarbeit für gewerbliche und kaufmännische Berufe) bundesweit tätige Dienstleistungsgruppe will so ihre nachhaltige Erfolgsbilanz fortsetzen.

„Wir blicken mit Stolz, Zufriedenheit und Dankbarkeit auf diese 85 Jahre zurück und stecken gleichzeitig voller Tatendrang für die Zukunft unserer Unternehmensgruppe“, erklärte Friedrich P. Kötter, der gemeinsam mit seiner Schwester Martina Kötter die Tradition des Familienunternehmens in 3. Generation fortsetzt. „Stolz, weil unsere Gruppe für eine Erfolgsgeschichte steht, wie sie speziell in der Sicherheitsbranche ihresgleichen sucht. Zufrieden, weil unser langfristig ausgerichtetes Handeln die Unabhängigkeit unseres Familienunternehmens sichert. Dankbarkeit, weil unser Großvater und Vater hierfür die entscheidenden Grundlagen gelegt haben, die bis heute von fairen und vertrauensvollen Partnerschaften mit Kunden und Mitarbeitern getragen werden.“

Diese Leistungsstärke spiegelt sich in Kennzahlen und anspruchsvollen Aufträgen wider:

  • Im Rahmen des „24/7“-Leistungsversprechens legen die Mitarbeiter jährlich rd. 35 Millionen Kilometer zurück, davon einen erheblichen Teil für Objektschutzaufgaben. Unterstützt werden diese durch die Leitstelle in Essen, die jährlich über 28 Millionen Meldungen verarbeitet.
  • Als kompetenter Partner für Unternehmen aller Branchen oder auch öffentlicher Einrichtungen wie etwa Museen steuert die Sparte Security z. B. die Kassen- und Aufsichtsdienste oder ist im Museumsshop im Einsatz (u. a. Museum Barberini in Potsdam). Die Sparten Cleaning und Personal Service überzeugen durch anspruchsvolle Reinigungsdienstleistungen u. a. im Gesundheitswesen (z. B. Ruhrlandklinik, ein Unternehmen der Universitätsmedizin Essen) bzw. als erfahrener Partner für Personaleinsätze in Handel und Logistik (z. B. Kodi Logistik GmbH).

„Wir werden diesen Erfolgsweg aus wirtschaftlicher Nachhaltigkeit und höchster Dienstleistungsqualität konsequent fortsetzen“, machte Friedrich P. Kötter klar. „Denn wir wollen stets durch seriöse und verlässliche Leistung überzeugen und nicht etwa durch Dumpingpreise und Subunternehmer-Einsätze, wie es eine stetig wachsende Zahl von Marktbegleitern praktiziert.“