Fondsspezialist apoAsset erneut für Dachfonds ausgezeichnet

Marc Momberg, Dachfondsmanager, Apo Asset Management. Matthias Schiestl, Dachfondsmanager, Apo Asset Management. Quelle & (c) Bildrechte: obs/Apo Asset Management GmbH/Anna Kaduk
Auszeichnung der WirtschaftsWoche (9/2016) für Dachfonds der Apo Asset Management in der Studie "Beste Vermögensverwalter 2016". Im Test: 401 Fonds der Kategorie "ausgewogen". obs/Apo Asset Management GmbH/WirtschaftsWoche

Auszeichnung der WirtschaftsWoche (9/2016) für Dachfonds der Apo Asset Management in der Studie „Beste Vermögensverwalter 2016“. Im Test: 401 Fonds der Kategorie „ausgewogen“. obs/Apo Asset Management GmbH/WirtschaftsWoche

In der neuen Studie „Beste Vermögensverwalter 2016“ der WirtschaftsWoche zählt apoAsset wieder zu den besten Anlagestrategen – zum dritten Mal in Folge. Ausgezeichnet wurde der Dachfonds apo Mezzo INKA, den das Unternehmen vor genau 15 Jahren aufgelegt hat.

In der Kategorie „ausgewogene Anlagekonzepte“ (maximal 60% Aktien) wurde apoAsset mit über 400 Vermögensverwaltern und Asset Managern in Deutschland verglichen. Renditen und Risiken waren bei der Bewertung gleich wichtig: zum einen die Wertentwicklung der vergangenen drei Jahre, zum anderen die Schwankungen und der maximale Monatsverlust in diesem Zeitraum.

Dachfondsmanager Marc Momberg erläutert: „Derzeit investieren wir im apo Mezzo INKA zu rund 47% in Aktienfonds und zu 39% in Anleihenfonds. Zuletzt haben wir unter anderem alternative Fondsstrategien verstärkt, sie umfassen nun 14% des Portfolios. Solche Themen wählen wir gezielt wegen ihrer Diversifikations- und Risikoeigenschaften aus. Dagegen haben wir aktuell Aktienfonds mit Schwerpunkt USA etwas abgebaut aufgrund hoher Bewertungen bei rückläufigen Gewinnentwicklungen.“

Matthias Schiestl, ebenfalls Dachfondsmanager bei apoAsset, ergänzt: „Bei Anleihen setzen wir neben Euro-Renten zum Beispiel auch auf Wandel-, Schwellenländer- und Versicherungsanleihen. Denn deren Rendite-Risiko-Verhältnis ist mittlerweile oft besser als bei vermeintlich stabilen Bundesanleihen – wenn man selektiv auf aktive Fondsmanager setzt, die darauf spezialisiert sind.“

Der apo Mezzo INKA investiert nicht in einzelne Aktien oder Rentenpapiere, sondern aktuell in 35 Fonds unterschiedlicher Marktsegmente. apoAsset analysiert dafür fortlaufend Zielfonds von über 230 Fondsgesellschaften und ETF-Anbietern. Die Dachfonds können dabei auch Zielfonds berücksichtigen, die am deutschen Markt (noch) weitgehend unbekannt sind. Das Management-Team prüft die potenziellen Fonds quantitativ und qualitativ bis ins Detail inklusive regelmäßiger Gespräche mit Zielfondsmanagern. Seit der Auflage der Dachfonds ist apoAsset einer der Pioniere bei der anbieterunabhängigen Fondsauswahl.